MÜLLER-Familien

 

in der Westpfalz und in der Saarpfalz,

besonders in der Region um

Schmitshausen

in der Pfalz

- Vorkommen vor 1750 -

 


 
 

Verfasser:

Dr. Hermann Müller, Heppenheim/Bergstraße

(zuletzt bearbeitet am 22. Juni  2012)








Vorliegende Zusammenstellung enthält dem Verfasser bekannte Vorkommen von Personen mit dem Familiennamen MÜLLER in der Region um Schmitshausen in der Pfalz. Dabei wurden hauptsächlich nur die Orte berücksichtigt, die innerhalb einer Entfernung von 25 km liegen. Wegen der sehr großen Häufigkeit des Namens MÜLLER wurden nur Vorkommen vor 1750 berücksichtigt. Besonders die Zeit vor 1700 wurde ausgewertet. Die Zeit zwischen 1648 - dem Ende des Dreißigjährigen Krieges - und 1700 ist geprägt durch fortwährende kriegerische Unruhen und zögerliche Wiederbesiedlung. Siehe dazu auch die Internet-Beiträge des Verfassers zur Wiederbesiedlung der Sickinger Höhe.

Dem Verfasser ging es nicht um die vollständige Erfassung einzelner MÜLLER-Familien sondern um die Verbreitung des Familiennamens, Aufspürung verwandtschaftlicher Beziehungen und Informationen zur Herkunft.

Entfernungsangaben sind entsprechend der Luftlinie angegeben. Die Angabe der Herrschaftsgebiete entspricht dem Stand von 1789. Dieser Stand trifft meist auch für die Zeit um 1700 zu. Falls abweichende Informationen für die Zeit zwischen 1650 und 1750 vorliegen, wird dies angegeben.

 

Vorliegende Zusammenstellung, die einen ersten Ansatz darstellt und aufgrund der schlechten Quellenlage noch längst nicht vollständig ist, lässt erahnen, dass

 

a) etliche MÜLLER-Familien aus dem Westrich den Dreißigjährigen Krieg überlebt haben,


z. B. in Hornbach und Dittweiler, vermutlich auch in Biedershausen, Breitenbach, Contwig und Zweibrücken.

 

b) der Familienname MÜLLER schon in der Zeit zwischen 1650 und 1750 in der Region sehr stark verbreitet ist,


denn in rund 90 Dörfern und Städten im Nahbereich von Schmitshausen gibt es MÜLLER-Vorkommen.

D. h. fast in jedem Ort.

 

c) enge Beziehungen zwischen verschiedenen MÜLLER-Familien (mit MÜLLER als Familienname) bestehen,
 

z. B.
Kleinbundenbach - Käshofen - Krähenberg und evtl. - Wiesbach - Vogelbach -Gerhardsbrunn - Kleinottweiler - Höchen
oder

Dittweiler - Schmittweiler - Erzenhausen - Weilerbach und evtl. - Dunzweiler - Reichweiler
oder

Niedermohr - Obermohr - Steinwenden - Kottweiler - Schrollbach - Dietschweiler und evtl. - Reichenbach - Schauerberg
oder

Bruchmühlbach - Contwig;

 

d) etliche Familien mit dem Beruf Müller verwandtschaftliche Beziehungen zu MÜLLER-Familien haben,


z. B. zu BUCHHEIT, FAUST, HOFMANN, MONZINGER, WEBER.

 

 

Es ist sicher eine noch interessante Forschungsarbeit, die Verbindungen zwischen den MÜLLER- und Müller-Vorkommen weiter zu untersuchen. Insbesondere sind weitere Kirchenbücher und besonders auch die Paten und Trauzeugen zu berücksichtigen. Der Verfasser bittet um Ergänzungen und Berichtigungen.

Quellen sind die veröffentlichten Kirchenbuchregister, Schatzungslisten, Untertanenlisten, Ortschroniken und weitere Literatur der Region. Der Verfasser hat versucht, die Quellen in ausreichender Weise anzugeben.

Die berücksichtigten Orte sind alphabetisch sortiert. Fehlende Orte haben entweder keine MÜLLER-Vorkommen oder diese sind dem Verfasser nicht bekannt.

 


 

Kartenausschnitt der Westpfalz mit Schmitshausen als Zentrum eines Kreises mit einem Radius von etwa 14 cm.
Quelle: Neueste COMPTOIR & REISEKARTE der bayerischen RHEIN-PFALZ, um 1910?

 

 

 

Die einzelnen Orte (in alphabetischer Reihenfolge) mit den MÜLLER-Vorkommen:

Die früheste Nennung nach dem 30jährigen Krieg ist farblich hervorgehoben.

 

 

1 Altenkirchen (ca. 21 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen,   .....     ):

Ref. KB Miesau:

        Peter MÜLLER, Sohn von Wendel MÜLLER, Altenkirchen, 14 Jahre, wurde am 7. April 1697 (an Ostern) konfirmiert.

 

 

 

Bann (ca. 12 km nordöstl. von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

Vor 1750 bisher keine gesicherten MÜLLER-Vorkommen.

Elisabetha MÜLLER, Witwe aus Bann,
oo Kirchenarnbach 07.01.1751 (kath. KB Kirchenarnbach)
Andreas FATH, aus Gengenbach

Peter Jacob MÜLLER aus Bann,
oo Kirchenarnbach 20.12.1760 (kath. KB Kirchenarnbach)
Anna Catharina, aus Bann

Michael MÜLLER aus Bann
oo Kirchenarnbach 25.01.1761 (kath. KB Kirchenarnbach)
Anna Catharina SCHAEFER,
Trauzeuge: Martin MÜLLER aus Bann

 

 

 

Bechhofen (ca. 9 km nordwestl. von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Blasius MÜLLER, kath., Gemeinsmann in Bechhofen.
oo
Maria Ursula

Kinder:
Agnes, x Bechhofen 22.12.1714 (kath. KB Homburg)


 


 

Beeden (bei Homburg) (ca. 14 km westlich von Schmitshausen gelegen, Nassau-Saarbrücken, 1755 an Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Daniel MÜLLER, Beständer auf der Beeder Mühle,

Kinder:

1. Anna Margaretha,
                 oo Homburg 07.12.1721 (luth. KB Homburg)
                 Theobald HOFFMANN, Mühlarzt zu Waldmohr, S. v. Hans Valentin
                 HOFFMANN, Gerichtsmann zu Waldmohr

2. Anna Catharina,
                 oo Homburg 23.04.1726 (luth. KB Homburg)
                 Matthias BAUM



 
 

Bexbach (bei Homburg) (ca. 20 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen):

Zu unterscheiden sind Nieder-, Mittel- und Oberbexbach. Niederbexbach gehörte bis 1755 zum Herzogtum Pfalz-Zweibrücken, dann zu Nassau-Saarbrücken. Mittel- und Oberbexbach zu Nassau-Saarbrücken.

Johann Jacob MÜLLER, aus Bexbach, * um 1743, ooII. 1773 in Reichenbach (kath. KB-Register Reichenbach).

 

 

 

Biedershausen (ca. 2,5 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Jacob MÜLLER, S. v. Jacob und Otilie, und Ehefrau Varina; Kinder: Appolonia und Otilia.

Jacob MÜLLER und Otilie. Kinder: Christine, Johannes, Petrus, Jacob oo Varina.

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Jacob MÜLLER und Otilie.

Jacob MÜLLER, S. v. Jacob und Otilie, und Ehefrau Pharina; 7 Kinder.

Peter MÜLLER, S. v. Jacob MÜLLER, Ehefrau Magdalene.

 

Peter MÜLLER, Gemeinsmann zu Biedershausen,
oo
Magdalena CREUTZ

Kinder:

2 Töchter (* 1685 und 1688) im kath. KB-Reg. Homburg


 
 
 

Bierbach (ca. 18 westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Bastian MÜLLER und Ehefrau Catharina (NB: Hans, Singa).

1624 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Sebastian MÜLLER und Ehefrau Catharina , Kinder: Hans Adam, Appel.

 

 

 

 

Börsborn (ca. 21 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft von der Leyen):

Maria Elisabetha MÜLLER, T. v. Nicolaus MÜLLER und Margreta, aus Börnborn, am 24.04.1695 getauft (kath. KB Glan-Münchweiler).

Weitere Auswertung des KKB Glan-Münchweiler ausstehend.

 


 
 

Bosenbach (ca. 30 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Peter MÜLLER, S. v. Martin MÜLLER, 1731 in Bosenbach geboren (kath. KB-Register Reichenbach).

 

 

 

10  Breitenbach (ca. 24 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Mathes MÜLLER und Ehefrau Margreth, 5 Söhne und 1 Tochter.

1624 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans MÜLLER und Ehefrau Maria, Kind: Wendel.

Mathes MÜLLER und Ehefrau Margreth, Kind: Anna.

 

Ref. KB Zweibrücken:

David MÜLLER, S. v. Mathes MÜLLER, GM zu Breitenbach, oo 1621 in Zweibrücken Anna Maria ORTH.

Ref. KB Waldmohr:

Hanß Jacob MÜLLER, S. d. † Hanß MÜLLER zu Breitenbach, ist am xx.11.1696 Taufpate bei Hanß Jacob BÖSHAR in Breitenbach.

 


 

11  Breitfurt (ca. 22 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1624 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Haupert MÜLLER und Ehefrau Regina.

Marcelof MÜLLER und Ehefrau Gutgen.

 

 

 

 

12  Brenschelbach (ca. 21 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Anthes MÜLLER, viduus, "hat bei sich eine alte ehrbare Frau"; Kinder: Margreth, Thomas, Hans Ludwig.

Lampert MÜLLER und Ehefrau Ursula, Kinder: 1 Sohn.

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Anthen MÜLLER, Ehefrau Margreth..

Hans Grun MÜLLER, Blumenauermühle, und Ehefrau Meyel, Kinder: 1 Sohn und 1 T..

 

 

 
 

13   Bruchmühlbach (ca. 9 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

In dem Ortsteil Mühlbach gab es 1681 keine MÜLLER (Quelle: Denombrement der Herrschaft Landstuhl).

Daniel MÜLLER, Mahlmüller zu Bruchmühlbach, S. d. † Nicloß MÜLLER, Gemeinsmann in Contwig. Er kaufte am 03.05.1703 die Tausendmühle und verkaufte sie wiederum 1707 an Hans Jakob SCHUFF, Müller aus Staufenbach. Dieser läuft verschuldet heimlich davon. Daniel MÜLLER übernimmt die Mühle 1709 wieder und verkauft sie 1710 erneut. Daniel MÜLLER wird 1704 in der Unterthanen-Liste genannt.

oo Lambsborn 07.08.1703 (ref. KB Lambsborn)

Anna Elisabetha CLAUß, T. d. Jakob CLAUß, Gemeinsmann zu Miesau
 

1742 wird Wendelinus MÜLLER im Lagerbuch von Bruchmühlbach als Haus- und Grundbesitzer genannt (Gortner: Beiträge zur Ortsgeschichte von Bruchmühlbach)
 

Kath. KB-Register Landstuhl:

Mühlbach 1712. Joh. Wendelin MÜLLER aus Martinshöhe oo in Mühlbach am 22.11.1712 Anna Katharina SCHMITTIN aus Mühlbach. 2 Kinder (Eva 1714, Maria Margarete 1715) in Mühlbach geboren.

 


 

14  Brücken (ca. 20 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Kath. KB Kübelberg:

        Valentin MÜLLER, ledig, von der Neumühle bei Brücken, ist am 20.10.1704 in Sand Taufpate von Valentin BUSER.

 


 

15  Contwig (ca. 9 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans MÜLLER, Kind: Thillmann.
Gerhard MÜLLER, 2 Kinder.
Nickel MÜLLER, Schultheiß, 8 Kinder.
Thillmann MÜLLER, S. v. Hans, 1 Kind.

 

Landgerichtsbuch Zweibrücken:

1656 Clauß MÜLLER oo Barbel, in Contwig,
1657 Hans Geörg MÜLLER oo Catharina, in Contwig
1659 Nickel MÜLLER (Sohn von Claus) oo Anna Barbell, in Contwig
1688 Peter MÜLLER oo Anna Elisabeth, in Contwig


Kirchenvisitation 1663:

1663 Nicklauß MÜLLER in Contwig,
1663 Johannes Georg MÜLLER in Contwig

 

Nicolaus MÜLLER
* ...             ca 1640
oo  ...
Johanna   ...

Kinder:
1. Johann Nicolaus, *  ...        1666 (err),
2. Daniel, Mahlmüller zu Bruchmühlbach, S. d. † Nicloß MÜLLER, Gemeinsmann zu
              Contwig,
              oo Lambsborn 07.08.1703 (ref. KB-Reg. Lambsborn)
              Anna Elisabetha CLAUß, T. d. † Jakob CLAUß, Gemeinsmann zu Miesau

 Ref. KB Zweibrücken:

Niclas MÜLLER, S. v. Claus MÜLLER, GM zu Contwig, oo 1657 in Contwig Johannet FRANTZ.

Ref. KB Steinwenden:

Adam MÜLLER, S. d. Georg MÜLLER von Kuntwig (Contwig)
oo Steinwenden 29.10.1737
Margaretha Louisa FEIL von Kottweiler Steige

 


 
 
 

16  Dietrichingen (ca. 14 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1656 Caspar MÜLLER in Dietrichingen bei der Schatzung (Mai- und Herbstschaft) genannt.

 



 
 

17  Dietschweiler (ca. 20 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft von der Leyen):

RKB Obermiesau (Auswertung von Herrn Herzog, siehe auch ref. KB Miesau): 

Hanß Theobaldt MÜLLER, S. d. † Hanß MÜLLER, Müller zu Dietschweiler,
oo Miesau 22. Mai 1696
Anna Barbara, Witwe des Johannes WAGNER, aus Sand

RKB Steinwenden (ab 1684):

Hans Henrich MÜLLER, S. von Hans Nickel MÜLLER, von Dietzweiler aus der Mühlen (Dietschweiler Mühle),
oo Steinwenden 14.04.1693
Anna Barbara KIRCH, T. v. † Hans Nickel KIRCH, aus Alsenborn

Hans Nickel MÜLLER, S. d. Hans Nickel MÜLLER von Dietzweiler,
oo Steinwenden 17.02.1694
Anna Margaretha JUNG aus Börsborn

Johannes NIKLAUS aus Niedermohr
oo Steinwenden 20.04.1700
Maria Elisabeth MÜLLER, T. d. Jean Nickel MÜLLER von Dietzweiler

Margretha Ottilia MÜLLER, T. v. Jean Nickel MÜLLER, Dietschweiler Mühle, wird am 15.02.1685 in Steinwenden getauft.

Am 14.10.1708 ist Valentin MÜLLER aus Dietschweiler in Steinwenden Taufpate von Johannes NICKLOß aus Niedermohr.
Anmerkung: Theobald MÜLLER aus Reichenbach ist 1705 bei der gleichen Familie Taufpate. Stammt er auch aus Dietschweiler?

 

KKB Glan-Münchweiler:

Hans Jacob MÜLLER aus Dietschweiler ist am 24.06.1692 Taufpate von Anna Eva JUNG in Börsborn.

Nicolaus MÜLLER aus Dietschweiler ist am 01.01.1692 Taufpate von Anna Margreta HEWINGER in Dietschweiler.

Johann Henricus MÜLLER, S. v. Nicolaus MÜLLER und Eva aus Dietschweiler, am 22.05.1689 getauft.

Nicolaus MÜLLER aus Dietschweiler ist am 31.03.1689 Taufpate von Nicolaus BIEL aus Dietschweiler.

Johann Nicolaus MÜLLER aus Dietschweiler ist am 08.06.1682 Taufpate bei Johann Nicolaus KLEIN in Gries.

Nicolaus MÜLLER, S. d. Johann Nicolaus MÜLLER aus Dietschweiler
oo Glan-Münchweiler 16.02.1694 (und 1 Tag später reformiert!)
Margreta JUNG, T. d. Nicolaus JUNG in Börsborn.

Johann Nicolaus MÜLLER, S. d. Nicolaus MÜLLER und der Eva aus Dietschweiler
oo Glan-Münchweiler 28.04.1699
Sara Margreta BUSER

Johann Sebastian MÜLLER, S. d. Nicolaus MÜLLER und der Eva aus Dietschweiler
oo Glan-Münchweiler 15.09.1699
Christina GRAFF aus Kindenheim

Weitere Auswertung der KKB Glan-Münchweiler ausstehend.

 

RKB Glan-Münchweiler:

        Henrich MÜLLER, "Churpfältzischer Müller zu Dietzweiler" ist am 05.06.1707 Taufpate von Maria Catharina Braun, T. v. Johann Jacob Braun und Verena in Niedermohr.

Weitere Auswertung der RKB Glan-Münchweiler ausstehend.

 

Mühlenverzeichnis Oberamt Lautern 1739 (Buch von F. W. Weber):

Die Mühle zu  Ditschweiler ist Eigentum des Samuel Müller hat 2 Gänge. Gibt 6 Ma. Korn und 1 fl 30 Xer an die
Herren v. Sickingen und 2 Ma. Korn an den Herrn Grafen v. Lay, weil der Mühlbach im Layischen entspringt
(alles Wasserfallzins).

 

Ref. KB Spesbach (ab 1727):

In Spesbach oo 12.01.1745 die Witwe Elisabetha Catharina, T. d. † Theobald MÜLLER, Dietschweiler.

Gestorben Dietschweiler Mühle 02.03.1743 Anna Barbara, die Witwe von Müllermeister Heinrich MÜLLER, 80 J. alt.

Gestorben Dietschweiler Mühle 02.03.1743 Samuel Müller, S. von † Müllermeister Heinrich MÜLLER, 36 J., 4 Mon. 9 Tage alt.

Johann Theobald MÜLLER aus Dietschweiler ist am 04.01.1728 Taufpate von Georg Theobald THINGES aus Katzenbach.

 

Ref. KB Miesau (ab 1681):

        Johann Michael MÜLLER, S. von Hanß Nickel MÜLLER, Müller in Dietschweiler, wird am 04.06.1691 in Miesau getauft.

        Hanß Theobaldt MÜLLER, Sohn von Hanß Nickel MÜLLER, Müller, Dietschweiler, oo 29.05.1696 Miesau NN Anna Barbara, Witwe von Johannes WAGNER, Sand.

 

Luth. KB Reichenbach (ab 1660):

        MÜLLER Hans Henrich, d. ju. von Dietzweiler, oo N. Anna Barbara. Sohn Johann Nickel MÜLLER am 26.07.1696 in Dietzweiler geboren.

 


 
 
 
 

18  Dittweiler (ca. 19 km nordwestl. von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1611: Gerhardt MÜLLER und sein Bruder Cuntz MÜLLER sowie ein weiterer Gerhardt MÜLLER werden bei der Schatzung genannt (Quellen: Christmann, Familienbuch Dittweiler).

Um 1648 wird Wilhelm MÜLLER, Sohn des Hanß MÜLLER, in Dittweiler geboren. Wilhelm MÜLLER heiratet 1686 Anna Barbara MOLTER. 6 Kinder sind bekannt. (Quelle: Familienbuch Dittweiler).
Am 12.1.1651 wird Debolt MÜLLER von Dittweiler in Otterberg als Taufpate von Hans Theobald Molter genannt (Quelle: Bauer/Zenglein "Ohmbach", S. 36).
1656 wird Theobaldt MÜLLER in Dittweiler bei der Schatzung genannt.

1684 wird Theobald MÜLLER in Dittweiler bei Schatzung genannt.
1684 wird Wilhelm MÜLLER in Dittweiler bei Schatzung genannt.

Am 05.12.1692 ist die Hausfrau des Hanß Peter MÜLLER aus Dittweiler Taufpatin bei Johann Samuel MÜLLER in Schmittweiler.

N.N., T. d. † Peter MÜLLER zu Dittweiler, ist am 02.06.1704 Taufpatin bei Johann David BECKER in Dunzweiler (ref. KB Waldmohr).

Anna Elisabeth, Hfr. von Henrich MÜLLER zu Dittweiler, ist am 05.07.1708 Taufpatin bei Maria Magdalena SCHWARTZ in Waldmohr (ref. KB Waldmohr).

Maria Catharina, T. d. † Peter MÜLLER zu Dittweiler, ist am 25.01.1711 Taufpatin von Anna Catharina MÜLLER, T. d. Matthias MÜLLER in Dunzweiler (ref. KB Waldmohr). (Deutet das auf eine Verwandtschaft der MÜLLER in Dittweiler mit denen in Dunzweiler hin?).

1737 in der Rauchhaberliste gibt es in Dittweiler 4 MÜLLER:

Conrad MÜLLER
Hans Jacob MÜLLER
Hans Georg MÜLLER
Hans Theobald MÜLLER

 

Mühlenverzeichnis Oberamt Lautern 1739 (Buch von F. W. Weber):

Die Mühle in Dittweiler ist Eigentum von Theobald Müllers Wittib, hat nur 1 Gang und gibt 3 Kappen für den Wasserfall.

 

Kath. KB Kübelberg:

Johannes Peter MÜLLER, S. v. Nicolaus MÜLLER, Dittweiler, oo 26.09.1700 Maria Susanna JUNG, Dittweiler.

Johannes BAATZ, Dittweiler, oo Kübelberg 09.02.1712 Margaretha Catharina MÜLLER, die am Vortage vom calvinistischen Glauben zum römisch-katholischen konvertierte.

 

Ref. KB Miesau (ab 1681):

        Maria Barbara MÜLLER, Tochter von Peter MÜLLER, Dittweiler, wird in Miesau am 04.06.1691 (styl novi) getauft.

        Johann Jacob MÜLLER, Sohn von Hanß Adahm MÜLLER, Dittweiler, wird in Miesau am 02.03.1692 (styl novi) getauft.   

        Johann Jerg MÜLLER, Sohn von Peter MÜLLER, Gemeinsmann, Dittweiler, wird in Miesau am 12./22.08.1692  getauft. Taufpatin ist Agnes, Ehefrau von Wendel MÜLLER, Dittweiler.

        Agnes, Ehefrau von Wendel MÜLLER, Gemeinsmann, Dittweiler, ist am 27.02.1695 in Miesau Taufpatin von Johannes CLOS aus Altenkirchen.

        Johann Henrich MÜLLER, Sohn von Wilhelm MÜLLER, Gemeinsmann in Dittweiler, wird am 07./17.07.1695 in Miesau getauft.

        Johann Theobald MÜLLER, Sohn von Henrich MÜLLER, Dittweiler, wird am 11.02.1714 in Miesau getauft. Taufpate ist Johann Nicolaus MÜLLER, Dunzweiler.

        Hanß Peter MÜLLER, Sohn von Theobald MÜLLER, Dittweiler, oo 12.06.1683 in Altenkirchen Margaretha WAGNER, Tochter von Peter WAGNER, Schmittweiler.

        Hanß Peter MÜLLER, Küfer und Gemeinsmann, Dittweiler, oo 18.09.1683 in Altenkirchen Anna Otilia MOTZ, Tochter von Wilhelm MOTZ, Gemeinsmann in Schmittweiler.

        Hanß Peter MÜLLER, Sohn von Wilhelm MÜLLER, Dittweiler, oo 19.10.1700 Altenkirchen, Anna Maria MÜLLER, Tochter von Wendel MÜLLER.

        Hanß Jacob MÜLLER, Sohn von Adahm MÜLLER, Dittweiler, oo 11.02.1716 Altenkirchen Anna Elisabetha GREIS, Tochter von Henrich GREIS, Dittweiler.

        Theobald MÜLLER, † Dittweiler 13.01.1684, geboren Anno 1616 zu Dittweiler. Anno 1651 Heirat mit Magdalena. 5 Kinder, von denen 4 noch leben.

        Wilhelm MÜLLER, † Dittweiler 02.04.1702, Sohn von Hanß MÜLLER in Dittweiler, ungefähr 1648 geboren, Anna 1686 Heirat mit Barbara MOLTERIN, 8 Kinder, von denen 6 noch leben.

 

 


 
 
 
 

19  Dunzweiler (ca. 19 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1696 Jean Nicolas MÜLLER, Zimmermann, in der Kopfsteuerliste genannt.

Maria Barbara, T. d. Hanß Nickel MÜLLER, getauft am 18.01. 1697 (ref. KB Waldmohr).

Maria Catharina, T. d. Hanß Nickel MÜLLER von Dunzweiler, ist am 01.08.1703 Taufpatin von Hanß Martin MATTHEUS in Dunzweiler und am 09.09.1704 Taufpatin von Hanß Michael GRIMM in Dunzweiler (ref. KB Waldmohr).

Johann Jacob, S. d. Hanß Nicklaus MÜLLER, getauft am 23.10. 1698, Taufpatin: Magdalena, T. v. Sebastian MÜLLER zu Reichweiler (ref. KB Waldmohr). (Gibt es eine Verbindung der MÜLLER in Dunzweiler mit denen in Reichweiler?)

Johann Matthias, S. v. Hanß Nickel MÜLLER, ist am 26.04.1703 Taufpate bei Anna Elisabetha BARTH in Dunzweiler und am 13.12.1703 Taufpate bei Anna Catharina BARTH in Dunzweiler (ref. KB Waldmohr).

1704 Hanß Nickel MÜLLER, Ackermann, in der Unterthanen-Liste genannt.

Hanß Matthias, S. v. Hanß Nickel MÜLLER, ist am 06.09.1706 Taufpate bei Johann Matthias MATTHEUS in Dunzweiler (ref. KB Waldmohr).

Hanß Nickel MÜLLERS Gerichtsschöffen ehl. Sohn Matthiasen: 09.07.1707 Geburt einer unehelichen Tochter (ref. KB Waldmohr).

Hanß Nickel, S. d. † Hanß Nickel MÜLLER von Dunzweiler, ist am 06.12.1708 Taufpate von Johann Nicklaus MÜLLER, S. v. Mattheiß MÜLLER und Anna Elisabeth, in Dunzweiler (ref. KB Waldmohr)

Matthias MÜLLER, reformiert aus Dunzweiler, ist am 16.03.1706 in Dunzweiler Taufpate bei Johannes Matthias ZIMMERMANN (kath. KB Kübelberg).

Anna Margaretha, die Witwe des verstorbenen Johannes Jacob MÜLLER oo Kübelberg am 25.05.1706 Johannes Michael LAUER, der Kuhhirte in Dunzweiler (kath. KB Kübelberg).

Johannes Matthias MÜLLER, aus Dunzweiler, ist am 06.03.1707 in Dunzweiler Taufpate bei Anna Katharina LAUER (kath. KB Kübelberg).

 

.

 
 
 

20   Einöd (bei Homburg/Saar) (ca. 14 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans MÜLLER, Ehefrau Barbel, Kind Ursula.

 

 

 

 

21  Elschbach (ca. 14 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Ref. KB Spesbach:

Johann Nickel MÜLLER, verh., aus Elschbach ist am 08.07.1728 Taufpate von Valentin KELLER vom Elschbacherhof.

Johann Nickel MÜLLER, aus Elschbach ist zusammen mit Johannes MÜLLER aus Katzenbach am 12.10.1738 Taufpate von Johannes SCHMITT von Niedermohr.

 

 

 

22  Ernstweiler (Stadtteil von Zweibrücken) (ca. 12 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Anna MÜLLER, Witwe, hat eine Tochter.

 

 

 

23  Erzenhausen (ca. 23 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1656 wird Hanß MÜLLER in Erzenhausen bei der Schatzung genannt.

1684 wird Hanß Jacob MÜLLER in Erzenhausen bei Schatzung genannt.

Am 07.05.1687 ist Samuel MÜLLER aus Erzenhausen, des Schultheißen Sohn, Taufpate bei Anna Margretha HOFFMAN in Steinwenden (ref. KB Steinwenden).

Am 10.08.1687 ist Hans MÜLLER aus Erzenhausen Taufpate bei Anna Barbara ZÖLLER aus Mackenbach (ref. KB Steinwenden).

Am 07.12.1687 ist Wilhelm MÜLLER aus Erzenhausen Taufpate bei Maria Margreth DE FOYE aus Mackenbach (ref. KB Steinwenden).

Am 02.07.1689 ist Johann Wilhelm MÜLLER aus Erzenhausen Taufpate bei Johann Wilhelm PFEIFFER aus Weltersbach (ref. KB Steinwenden).

23.10.1689 oo Anna Barbara MÜLLER, T. d. Hans MÜLLER von Erzenhausen, mit dem Witwer Jeremias KLEEMANN (ref. KB Steinwenden).

Am 16.12.1691 ist Cornelius MÜLLER aus Erzenhausen Taufpate bei Johann Peter KLEEMAN aus Miesenbach (ref. KB Steinwenden).

Am 05.12.1694 ist Samuel MÜLLER aus Erzenhausen Taufpate bei Johann Samuel MÜLLER in Schmittweiler (ref. KB Miesau).

Am 11.09.1695 ist Anna Maria, Ehefrau des † Jacob MÜLLER, Schultheiß in Erzenhausen, Taufpatin bei Anna Maria MÜLLER in Schmittweiler (ref. KB Miesau).

Johann Peter MÜLLER ist 1745 ff in Erzenhausen wohnhaft.

Conrad MÜLLER aus Erzenhausen oo Steinwenden 25.11.1733 Anna Gertrude LEONHARDT aus Schwanden (ref. KB Steinwenden).

 

 


 
 

24  Fockenberg (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Philipp MÜLLER, Kuhhirte, Fockenberg, oo 1733 in Reichenbach. 1734 Tochter in Fockenberg geboren (kath. KB-Register Reichenbach).

 

 

 

25  Frankelbach (ca. 27  km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Am 16.01.1695 ist Peter MÜLLER aus Frankelbach in Steinwenden Taufpate von Elisabetha Margretha MUSKOPF aus Kottweiler (ref. KB Steinwenden).

 

 

 

26  Frohnhofen (ca. 23 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1684 wird Wendel MÜLLER bei der Schatzung genannt.

 

Ref. KB Miesau:

Am 28.05.1691 wird in Miesau Catharina MÜLLER, Tochter von Martin MÜLLER, Hirt zu Frohnhofen, getauft.

 

 


 
 

27  Gerhardsbrunn (ca. 6 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

Johann MÜLLER, Gemeinsmann in Gerhardsbrunn,
*   ....         ca. 1610/20,

oo   ....          ca. 1640/50

Margaretha   ...          , † Gerhardsbrunn 17.02.1673, 55 J. alt (luth. KB Landstuhl)

Am 16.01.1670 ist Hans Velten MÜLLER, Joe’s (Johannes) MÜLLERs Sohn von Gerhardsbrunn, Taufpate bei Sohn des Jakob BLINN und Engel (Angelika) (Quelle: Otto Müller: Gerhardsbrunn).

1681 wird im Denombrement der Herrschaft Landstuhl Valentin MÜLLER, ein herrschaftlicher Schütz, in Gerhardsbrunn genannt.

Hans Velten (Valentin) MÜLLER wird 1682 als „Jäger“ und bei seiner Trauung am 03.07.1683 in Horbach der „Förster“ genannt. † Labach 28.03.1731, 79 J. alt (luth. KB Wallhalben).

 

Otto Müller schreibt in seinem Buch "Gerhardsbrunn - Ein Dorf der Sickinger Höhe" auf Seite 112:

"Nach hiesiger Überlieferung war Hans Velten Müller mit seinem Vater aus dem leiningischen Amorbach über Heltersberg nach Gerhardsbrunn gekommen, um hier die Stelle eines sickingischen Jägers anzutreten."
Und Seite 134:
"... so ein Johannes MÜLLER 1604 als kurpfälzischer Untertan in Heltersberg, wo mein Urahn gleichen Namens während seiner Umsiedlung von Amorbach nach Gerhardsbrunn 1668 Aufenthalt genommen hatte."
// Wieweit diese Herkunft aus Amorbach stimmt, ist unklar. Da gilt es weiter zu forschen. //

 

Michel MÜLLER, x Gerhardsbrunn ...1652 (err), † Niederbexbach 11.12.1717 (luth. KB Waldmohr), ehemaliger Förster zu Waldmohr, jetzt Einwohner zu Kleinottweiler (Stammvater der Kleinottweilerer MÜLLER);
Hanß Michel MÜLLER aus Gerhardsbrunn ist am 15.09.1700 Taufpate bei Hanß Michel EMICH aus Waldmohr (ref. KB Waldmohr);
oo ....

Anna Eva ....., x .... , † .....,
Taufpatin am 17.05.1691 bei Maria Eva SCHÄFFER in Biedershausen (ref. KB Waldmohr), (Bei diesem Kind ist auch die Frau des Krähenberger Jacob MÜLLER Taufpatin. Zufall oder Verwandtschaft?)

Anna Barbara MÜLLER, T. v. Johann Michel MÜLLER, Gemeinsmann zu Gerhardsbrunn, x Gerhardsbrunn 23.04.1699,
oo Wiesbach 03.04.1742 (ref. KB Lambsborn)
Johann Adam MONZINGER, Gemeinsmann zu Bruchmühlbach, S. v. Johann Philipp MONZINGER, Gemeinsmann zu Bruchmühlbach

Über die MONZINGER gibt es eine Beziehung zwischen den Gerhardsbrunner und Wiesbacher MÜLLER.

 


 

 

28  Gimsbach (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1701 oo Lorenz MÜLLER, Schulmeister aus Gimsbach, S. v. Wilhelm MÜLLER, Schäfer in Gimsbach (kath. KB-Register Reichenbach).

KKB Glan-Münchweiler:

Lorenz MÜLLER, S. d. Wilhelm MÜLLER und der Anna, Schafhirt in Gimsbach
oo Glan-Münchweiler 06.02.1701
Maria Catharina BERKIN aus Stromberg

 

 

 

29  Glan-Münchweiler (ca. 20 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft von der Leyen):

KKB Glan-Münchweiler:

xx  MÜLLER, S. d. xx MÜLLER

Obwohl sehr viele MÜLLER im kath. KB Glan-Münchweiler zu finden sind, habe ich bisher keine MÜLLER vor 1750 gefunden, die in Glan-Münchweiler wohnten.
 

Ref. KB Miesau (ab 1681):

        Anna Sophia MÜLLER, Tochter von Theis MÜLLER, Glan-Münchweiler, wurde an Ostern 1688 konfirmiert.
 

 

 

30  Gries (ca. 17 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft von der Leyen):

KKB Glan-Münchweiler:

Johann Conrad MÜLLER, aus Gries, ist am 23.12.1697 Taufpate bei Johann Conrad LAUER in Gries.

 


 

31  Großsteinhausen (ca. 14 km südlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Wolf  MÜLLER, Ehefrau Eva; 1 Knecht: Adam, 1 Magd: Anna..

 

1624 wird in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Lorenz  MÜLLER, Ehefrau Eva, 5 Kinder: Adam, Jacob, Barbel, Margreth, Anna.

 

1656 wird Theobalt MÜLLER in Großsteinhausen bei der Schatzung (Mai- und Herbstschaft) genannt.

 

 


 
 

32   Hanßweiler (heute Jägersburg) (ca. 16 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Eva  MÜLLER, Witwe.

Hans MÜLLER, Ehefrau Gertrud, Kinder: Hanspeter, Anna, Barbara, Appel, Margreth.

Philipp MÜLLER, Ehefrau Appolonia..

 

 

 

33  Haschbach am Remigiusberg (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1730 oo Christina, T. v. Johann Nicolaus MÜLLER in Haschbach (kath. KB-Register Reichenbach).

 

 


 

34  Harsberg (ca. 7 km östlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 und 1700 gab es in Harsberg keine MÜLLER (Quelle: H. Müller. Wiederbesiedlung von Harsberg ...)

Andreas MÜLLER, aus Harsberg
oo
Anna Eva

3 Kinder zw. 1716 und 1722 in Harsberg geboren (Taufen im kath. KB-Reg. Kirchenarnbach)

 


 
 
 

35  Hauptstuhl (ca. 15 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Hauptstuhl (Habstuhl) keine MÜLLER (Quelle: Denombrement).

 

Kath. KB-Register Landstuhl:

Hauptstuhl 1708, Nikolaus MÜLLER, Ehefrau Susanna; Sohn: Joh. Lambertus (30.06.1708).

 

 


 

36  Heltersberg (ca. 15 km östlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Otto Müller schreibt in seinem Buch "Gerhardsbrunn - Ein Dorf der Sickinger Höhe" auf Seite 134:

"... so ein Johannes MÜLLER 1604 als kurpfälzischer Untertan in Heltersberg, wo mein Urahn gleichen Namens während seiner Umsiedlung von Amorbach nach Gerhardsbrunn 1668 Aufenthalt genommen hatte."
// Wo ist die Quelle für diese Aussagen? //

 

 


 
 

37  Hengstbach (ca. 16 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Anstet  MÜLLER, oo mit Elsen von Mirsch aus Lützelburg.

Grun MÜLLER, Ehefrau Catharina, Kinder: Hans Jacob, Anstetten (oo).

 

Ref. KB Zweibrücken:

Georg Henrich MÜLLER, S. v. Conrad MÜLLER, GM zu Hengstbach, oo 1737.
Georg MÜLLER, S. v. Conrad MÜLLER, GM zu Hengstbach, oo 1724.

 

 


 

38  Hengsberg (ca. 11 km südlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Nickel  MÜLLER, Molitor, Ehefrau Eva, Kinder: Henrich, Claus, 1 Magd: Els.

 

 


 

39  Herkelshausen (heute Erkelshauserhof östlich von Queidersbach, ca. 14 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen):

Hans Jacob MÜLLER, in Herkelshausen
*  ...       ca. 1660
oo    ...          ca 1680/90
Anna Ottilia Kunigunda  ....

Kinder:
1. Hans Peter, * 1696 (luth. KB Landstuhl)

2. Elisabeth Catharina, * 1699 (luth. KB Landstuhl)

3. Görg Nickel, * 1704 (luth. KB Landstuhl)

4. Johann Jacob,
           oo Horbach 10.09.1715 (kath. KB Horbach)
           Maria Elisabetha MAHLER aus Oberarnbach, T. v. Michael MAHLER

5. Conrad,
           oo Horbach 25.01.1718 (kath. KB Horbach)
           Maria Barbara SCHÄFER, T. d. † Heinrich SCHÄFER, luth, prätor
           (Schultheiß)  in Trippstadt
 

Valentin MÜLLER, in Herkelshausen
oo
Elisabeth Katharina ...

Taufe mehrerer Kinder zw. 1724 und 1739 im kath. KB Horbach.

 

 


 
 

40  Hermersberg (ca. 9 km östlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Hermersberg keinen MÜLLER  (Quelle: Denombrement).

Simon MÜLLER von Hermersberg ist am 21.05.1697 Taufpate bei Margaretha Catharina WINCKLER in Bruchmühlbach (ref. KB Waldmohr).

1700 wird Simon MILLER in Hermersberg als Besitzer eines Losgutes genannt (Quelle: Otto Lindemer).

Simon MÜLLER, in Hermersberg
*  ...       ca. 1660
oo    ...        vor 1693
Margaretha   ...
 

Kinder:

1. Anna Margaretha, *  ...
             oo Kirchenarnbach  17.01.1708 (kath. KB Kirchenarnbach)
            Johannes DEPPERT, Witwer aus Saalstadt
 
 
 

Simon MÜLLER, in Hermersberg (sehr wahrscheinlich identisch mit dem vorgenannten Simon MÜLLER)
†  ...       vor 1716
oo
Anna Catharina

Kinder:

1. Anna Eva, *   ...
             oo Horbach 28.03.1716 (kath. KB Horbach)
 
 

Johann Ulrich MÜLLER, aus Hermersberg, Bauer, sehr wahrscheinlich Sohn des Simon MÜLLER
*   ...        um 1683
1731 als Grundbesitzer in Hermersberg genannt (Quelle: Otto Lindemer).

oo   ...     vor 1711
Anna Margaretha ....

3 Kinder zw. 1711 und 1718 getauft (kath. KB Horbach).
Sohn Christian MÜLLER, x 07.01.1726 (kath. KB Horbach).
Tochter Maria Eva oo 1743 Johannes LAJ (kath. KB Reichenbach).
 

Eine detaillierte Zusammenstellung der Hermersberger von Dr. Johannes Becherer aus Maintal-Bischofsheim liegt dem Verfasser vor.

 

 


 
 

41  Höchen (ca. 22 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Severin  MÜLLER, Ehefrau Anna, Kinder: 1 Sohn.

 

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

(Severin)  MÜLLER Witwe Anna, Kinder: Margreth.

 

Johann Nicklaus, S. v. Jacob MÜLLER und Susanna, zu Höchen, getauft am 21.08.1701 (ref. KB Waldmohr);

Hanß Michael, S. v. Jacob MÜLLER und Susanna, zu Höchen, getauft am 28.12.1704 (ref. KB Waldmohr).

 

 


 
 

42  Homburg/Saar (ca. 12 km westlich von Schmitshausen gelegen, Nassau-Saarbrücken, 1755 an Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Mathias MÜLLER, ref., Bäckermeister zu Homburg;
Taufpate am 19.02.1690 bei Johann Michael TRAUTMANN in Lambsborn (ref. KB Waldmohr);
oo       ca. 1680
Elisabetha TRAUTMANN, * Lambsborn   .. 1658 (err), † Homburg 17.12.1737 (luth. KB-Reg. Homburg)

Kinder:

1. Anna Elisabetha,
               oo Homburg 21.10.1704 (luth. KB-Reg. Homburg)
               Philipp Jakob von ALM, Schlossermeister
 

Johann Daniel MÜLLER, ref., Müllermeister (Ist es der Daniel MÜLLER, der 1707 die Mühle in Bruchmühlbach verkaufte?)
oo
Elisabetha

3 Kinder zwischen 1709 und 1711 in Homburg geboren (luth. KB Homburg)
 

 

Ref. KB Zweibrücken:

Niclas MÜLLER, Bürger und Witwer zu Homburg, oo 1645 in Zweibrücken.

 

 


 
 

43  Horbach (ca. 11 km östlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Horbach keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

1700 wird Friedrich MÜLLER, Schuhmacher, als Besitzer von 3/4 eines Losgutes genannt (Quelle: Otto Lindemer).

1731 wird kein MÜLLER als Grundbesitzer genannt (Quelle: Otto Lindemer).

Johannes MÜLLER, in Horbach
oo
Anna Margaretha
 

Kinder:

1. Johann Samuel, * Horbach 07.03.1713 (kath. KB Horbach)...
 
 

Friedrich MÜLLER, in Horbach
oo
Anna Angela

Kinder:

Zw. 1711 und 1716 3 Kinder in Horbach getauft (kath. KB Horbach)

 

 


 
 

44  Hornbach (ca. 16 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Caspar  MÜLLER, Schuhmacher, Ehefrau Elis, Kinder: Israel, Grun, Anna Katharina, Eva; 1 Kn: Mathes.

Paulus MÜLLER, Schultheiß, Ehefrau Otilia, "etliche" Kinder.

 

Seelenzählung 1663 in Hornbach:

Samuel Muller, luth., in Hornbach.

Seelenzählung 1669 in Hornbach:

"Samuel Müller unddt sein Fraw, inn der Vorstatt".

Bürgermeisterei-Rechnung 1688:

"Balthaßar Mülleren, Vierzehener."

Kopfsteuerliste von 1695:

La Ville de Hornebach:
Balthasar Müller, Fuhrmann;
Paul Müller, S. v. Samuel Müller, Fuhrmann.

Kopfsteuerliste von 1696:

Ville d`Hornebach:
Samuel muller, laboureur [Fuhrmann];
Paul muller, tanneur [Gerber];
Baltazard muller, laboureur [Fuhrmann].

Unterthanen-Liste 1704:

        Johann Paul MÜLLER, Gerber und Fuhrmann;
        Balthasar MÜLLER, Biersieder und Fuhrmann;
        Christoph MÜLLER, Sattler.

Untertanenliste 1731:

        Ulrich MÜLLER,
        Johannes MÜLLER,
        Johann Christian MÜLLER,
        Philipp MÜLLER,
        Balthasar MÜLLER jun.,
        Paulus Müller jun.,
        J. Paulus MÜLLER.

 

Im kath. KB von Hornbach (ab 1697) keine MÜLLER außer einer Heirat 1733 (Maria Johanna, T. v. Anton MÜLLER in Zweibrücken heiratete Johann Nicolaus BILLMANN).

Ref. KB Zweibrücken:

Caspar MÜLLER, Bürger und Witwer zu Hornbach oo 1644 in Zweibrücken.

Friedrich MÜLLER, Schaffner des Stifts St. Fabian, S. v. Paul MÜLLER, Schultheiß in Hornbach, oo 1631 in Zweibrücken.

Samuel MÜLLER, S. d. † Pauly MÜLLER, gewesenen Bürgers und Schultheißen zu Hornbach, oo 1655 in Zweibrücken.

Catharina MÜLLER, weiland Wentz MÜLLER, gewesenen Schultheißen zu Hornbach htl. ehel. Tochter, oo 1622 in Zweibrücken.

 

 

 

45  Hütschenhausen (ca. 15 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Ref. KB Spesbach (ab 1727):

In Spesbach oo 19.05.1744 Maria Elisabetha MÜLLER, T. d. † Theobald MÜLLER, Hütschenhausen.

Maria Catharina MÜLLER, T. v. Valentin MÜLLER (Salpetersieder, ref., verh., zur Zeit in Hütschenhausen), wird am 29.11.1745 in Hütschenhausen geboren.

 


 

46  Ingweiler (Ortsteil von Einöd) (ca. 15 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans  MÜLLER, Ehefrau Cecilie, Kinder: Diebolt, Peter, Appolonia.

 


 
 

47  Käshofen (ca. 8 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Johann Jakob MÜLLER (D742, D332), Gemeinsmann zu Käshofen,
*  ...  1680 (err), † Käshofen 27.12.1742 (ref. KB Lambsborn),
S. v. Conrad MÜLLER, Mahlmüller auf derStampermühle bei Kleinbundenbach,

oo Wiesbach 08.06.1706 (ref. KB Lambsborn)

Anna Margaretha RÖMER, T. d. † Simon RÖMER, GM zu Käshofen

Kinder:
1. Eva Elisabetha (D371),
                oo Käshofen 21.02.1730 (ref. KB Lambsborn)
                Peter HÜNERBERGER, der Junge, Gemeinsmann zu Käshofen

2. Eva Apollonia,
               oo Käshofen 28.12.1745 (ref. KB Lambsborn)
               Johann Nickel BLINN, S. v. Johann BLINN, GM zu Käshofen

3. Anna Catharina,
               oo Käshofen 09.02.1734 (ref. KB Lambsborn)
               Johann Michel OSTER, Leinenweber zu Käshofen, S. v. Johann Peter
               OSTER, Gemeinsmann zu Hermersberg
 

Johann Nickel MÜLLER, Gemeinsmann zu Käshofen, S. d. † Jakob MÜLLER, Gemeinsmann zu Höchen
oo Wiesbach 10.12.1737 (ref. KB Lambsborn)
Maria Margaretha BÄSEL, T. v. Johann Adam BÄSEL, Gemeinsmann zu Käshofen
               9 Kinder in Käshofen geboren (ref. KB Lambsborn)
 

1696 kein MÜLLER in Käshofen genannt.

 

 


 
 

48  Kaiserslautern (ca. 22 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Heinrich Herzog, "Kaiserslautern 1651 - 1681" und "Kaiserslautern 1682 - 1705":

Hanß Georg MÜLLER, Huf- und Waffenschmied aus Lindorf (heute Ortsteil von Kirchheim/Teck), dort geboren 3.3.1654, Bürgeraufnahme in Kaiserslautern am 30.10.1677. 2 Ehefrauen und 9 Kinder in Kaiserslautern. Erbaut 1695 die Dammmühle, steigert 1699 die Schlossmühle.

Hans Wolff MÜLLER, aus "Meißelsdorf"/Österreich, ist 24.02.1662 Taglöhner in KL, erst 16.01.1672 Bürgeraufnahme. Sein Sohn Joh. Peter ist 25.4.1696 Stiftsmüller.

Wilhelm MÜLLER, geb. in "Schlatten"/Schweiz, Schuhmacher; Bürgeraufnahme 21.11.1679. 1683 geschatzt.

Ref. KB Zweibrücken:

Agatha MÜLLER, T. d. † Hans MÜLLER, gewesenen Bürgers und Schärers zu Kaiserslautern, oo 1607 in Zweibrücken.

 

 


 
 

49  Katzenbach (ca. 15 km nördlich von Schmitshausen gelegen, bei Ramstein, Kurpfalz):

1684 werden Drentz (Terentius) MÜLLER und Gottfried MÜLLER in Katzenbach bei der Schatzung genannt.

RKB Steinwenden (ab 1684)

Anna Catharina Barbara MÜLLER, T. d. Trentz MÜLLER von Katzenbach,
oo Steinwenden 18.02.1698
Johan Michael ALBERT von Katzenbach

Johannes MÜLLER, S. d. † Gottfried MÜLLER von Katzenbach,
oo Steinwenden 04.01.1707
Catharina Barbara KURTZ von Spesbach

Johann Cornelius MÜLLER, S. des † Trenz MÜLLER von Katzenbach
oo Steinwenden 29.05.1714
Elisabeth STRACK von Katzenbach

Nickel Johann MÜLLER, S. des † Trenz MÜLLER von Katzenbach
oo Steinwenden 27.11.1714
Anna Margareth CHRISTMANN von Spesbach

Johann Cornelius MÜLLER, S. v. Trentz MÜLLER in Katzenbach, wird am 04.12.1686 in Steinwenden getauft.

Am 25.03.1729 stirbt in Katzenbach Elisabeth MÜLLER, die Witwe des Trenz MÜLLER, im Alter von 86 Jahren und etlichen Wochen.
 

Kath. KB Kübelberg:

1757 oo Joannes Nicolaus MÜLLER, S. v. Nicolaus MÜLLER und Apoll. POISL in Katzenbach.

 

Ref. KB Spesbach (ab 1727):

In Spesbach oo am 28.11.1730 Johann Nickel MÜLLER aus Katzenbach, S. v. Johannes MÜLLER in Katzenbach.

In Spesbach oo am 08.01.1737 Elisabetha Catharina MÜLLER aus Katzenbach, T. v. Cornelius MÜLLER in Katzenbach.

In Spesbach oo am 05.11.1737 Maria Margaretha MÜLLER aus Katzenbach, T. v. Nickel MÜLLER "auf der Oberwieß zu Katzenbach".

In Spesbach oo am 11.02.1738 Anna Catharina MÜLLER aus Katzenbach, T. v. Johannes MÜLLER in Katzenbach.

In Spesbach oo am 30.01.1744 Johann Nicol MÜLLER "der junge", Witwer und Gemeinsmann aus Katzenbach.

In Spesbach oo am 11.08.1744 Johann Michael MÜLLER aus Katzenbach, S. v. Johann Nicol MÜLLER "der ältere"  in Katzenbach.

In Spesbach oo am 04.11.1749 Johannes MÜLLER aus Katzenbach, S. v. Johann Nicol MÜLLER "der ältere"  in Katzenbach.

In Katzenbach gestorben, begraben in Spesbach 28.03.1729,  Eulalia, die Witwe des † Trenz MÜLLER, über 86 Jahr alt.

In Katzenbach gestorben, begraben in Spesbach 19.11.1742,  Anna Margaretha Apollonia, die Frau des Johann Nicol MÜLLER der jüngere, 27 J. alt.

Cornelius MÜLLER aus Katzenbach ist am 02.05.1728 Taufpate von Cornelius THINGES aus Katzenbach.

Der ledige Johann Nicolaus MÜLLER aus Katzenbach ist am 06.06.1728 Taufpate von Johann Nicolaus REUSCHEL aus Katzenbach.

Cornelius MÜLLER aus Katzenbach ist am 16.10.1729 Taufpate von Elisabetha Barbara FREYVOGEL.

Nickel MÜLLER aus Katzenbach ist am 25.02.1729 Taufpate von Johann Peter KURZ aus Katzenbach.

Johannes MÜLLER aus Katzenbach wird am 25.02.1729 bei der Taufe von Johann Peter KURZ aus Katzenbach genannt.

Nickel MÜLLER der junge aus Katzenbach wird 1729 bei der Taufe von NN FREYVOGEL genannt.

Nickel MÜLLER aus Katzenbach, "auf der Oberwies",  wird 1732 bei der Taufe von NN CHRISTMANN genannt.

 

Ref. KB Miesau (ab 1681):

        Johannes MÜLLER und Anna Barbara, Tochter von Henrich MÜLLER, Dietschweiler, sind am 31.08.1718 in Miesau Taufpaten von Johannes Schmidt aus Elschbach.

 

 

 

 

50  Kindsbach (ca. 15 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

Kath. KB-Register Landstuhl:

Kindsbach 1749. Andreas MÜLLER, Feldhüter in Kindsbach, † 23.11.1754; Ehefrau Johanna † 15.02.1760. 2 Kinder genannt (Johannes † 1749 mit 3 J., Anna Maria Eva * 1750).
 

 

 

 

51  Kirchenarnbach (ca. 7 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

Kath. KB-Register Kirchenarnbach:

        Conrad MÜLLER (Herkunft nicht genannt) oo 10.01.1724 in Kirchenarnbach die Witwe Maria Elisabetha ALBRECHTHEIL

        Lampert MÜLLER  (Herkunft nicht genannt) oo 19.02.1726 in Kirchenarnbach Maria Juliana WILHELM aus Zeselberg

 

 

 


52  Kirkel (ca. 20 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Conrad  MÜLLER, Ehefrau Appel, Kinder: Hans Bernhard, Eva, Margreth.

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Conrad  MÜLLER, Ehefrau Appel, Kinder: Johannes.

Landgerichtsbuch Zweibrücken, Seite 79:

        Conradt MÜLLER, Gerichtsmann zu Kirkel, um 1636 Zeuge.

Kirchen-Visitation 1663:

        Peter MÜLLER, kath., 3 Kinder.

 

 

 

 

53  Kleinbundenbach (ca. 6 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Johann Conrad MÜLLER (D1484), „der alte Stamper Müller“, *  ...  1647 (err),
† Großbundenbach 15.12.1727, 80 J. alt.
oo        ca. 1670
Anna Elsa  ...         , *   ....       1653 (err), † Großbundenbach 13.01.1730 (77 J. alt)

Kinder:

1. Susanna Maria MÜLLER, T. v. Hans Conrad MÜLLER, Müller auf der
              Stampermühle,
              oo Wiesbach 13.10.1703 (ref. KB Lambsborn)
              Johann Ehrhardt KAU, Gemeinsmann und Witwer (von Anna Dorothea
              MÜLLER aus Krähenberg) zu Krähenberg

2. Johann Georg,
              oo Großbundenbach 25.06.1715
              Anna Catharina LAUER, T. v. Simon Johann LAUER, Gemeinsmann zu
              Obernheim

3. Hans Adam MÜLLER, *   1694
 

Hans Adam MÜLLER, Müller auf der Stampermühle bei Kleinbundenbach,
*  ...   12.09.1694, † Kleinbundenbach 01.08.1770, S. v. Hans Conrad MÜLLER und Anna Elsa

oo Großbundenbach 17.01.1719 (luth. KB Großbundenbach)

Anna Catharina GABRIEL, * Gries 16.02.1696 (ref. KB Lambsborn)

Kinder:

1. Maria Anna Margaretha,
              oo Lambsborn 16.11.1745  (ref. KB Lambsborn)
              Johann Henrich BLINN, Gemeinsmann zu Krähenberg, S. v. Theobald B.

2. Johann Jakob,
              oo Großbundenbach 07.05.1754
              Maria Eva BRÜNNESHOLTZ, T. v. Johann Benedict BRÜNNESHOLTZ,
              Schultheiß zu Kleinbundenbach

3. Johann Adam, x ...                 , ca. 1730 konfirmiert
               oo Großbundenbach 04.02.1755
               Maria Margaretha BRINNESHOLTZ aus Kleinbundenbach,
               T. v. Johann Benedict BRINNESHOLTZ

 

 


 
 

54  Kleinottweiler ( ca. 18 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Leonhard  MÜLLER, Molitor (Schwiegersohn von Franzen Els).

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Leonhard  MÜLLER, Ehefrau Utel; Kinder: Stephan, Hans Albert, Cathrin Eva.

1704 wird in der Unterthanen-Liste in Ottweiler bei Waldmohr genannt:

        Hanß Michel MÜLLER, Ackermann.

 

Hanß Nickel, S. v. Hanß Michel MÜLLER zu Kleinottweiler, ist am 05.06.1709 Taufpate bei Johanna EMICH in Waldmohr (ref. KB Waldmohr).

Hanß Theobald, S. v. Michel MÜLLER zu Kleinottweiler, ist am 01.01.1711 Taufpate bei Anna Johanna EMICH in Waldmohr (ref. KB Waldmohr).

 

 


 

55  Knopp ( ca. 3 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

Georg MÜLLER, Einwohner in Knopp; Ehefrau Anna Elisabeth BLEßING; in Labach am 8.2.1700 Taufe des Sohnes Georg Adam (kath. KB-Register Landstuhl).

 

Anna Barbara MÜLLER, Jungfrau aus Knopp, † Schauerberg 05.04.1740, 33 J. alt,
oo Kirchenarnbach 21.02.1729 (kath. KB Kirchenarnbach)
Johann Adam LENHARD, Jüngling aus Schauerberg;
Trauzeuge: Jacob MÜLLER aus Knopp.
 

 

 

 

56   Kollweiler (ca. 23 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

KKB Glan-Münchweiler:

Am 24.01.1691 heiratete in Glan-Münchweiler Maria, die Witwe des † Johannes MÜLLER aus Kollweiler den Petrus Gall (Karl?) GEISBERT aus Einöllen..

 

 

 

 

57  Kottweiler (Ortsteil von Kottweiler-Schwanden, ca. 18 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

KKB Ramstein:

Anton MÜLLER, S. v. Gerhard MÜLLER heiratete 1726 Elisabeth WÜST aus Obermohr. Mehrere Kinder in Kottweiler.
Johann Gerhard MÜLLER, der aus Obermohr stammte, heiratete um 1698/99. Das erste, in Kottweiler geborene Kind wurde am 24.08.1700 getauft.
Johann Bartholomäus MÜLLER, der aus Obermohr stammte, heiratete um 1695. Das erste, in Kottweiler geborene Kind wurde am 13.10.1695 getauft.
Peter MÜLLER, der aus Obermohr stammte, heiratete vor 1696. Das erste, in Kottweiler geborene Kind wurde am 4.3.1696 getauft.
Daniel MÜLLER, S. d. Joh. Barth. MÜLLER, oo 1737 in Reichenbach (Kath. KB-Register Reichenbach).
Die MÜLLER in Kottweiler kamen aus Obermohr.

Ref. KB Spesbach:

Maria Catharina MÜLLER, Ehefrau von Johann Nicol MÜLLER von Kottweiler Steige, wird am 16.06.1748 als Taufpatin von Johann Georg ZIEGLER aus Obermohr genannt.

 

Ref. KB Steinwenden (ab 1684):

        Am 19.08.1708 ist Barthel MÜLLER aus Kottweiler-Steige in Steinwenden Taufpate von Marie Louise FEYL aus Kottweiler-Steige.

        Am 10.04.1755 stirbt in Kottweiler Maria Catharina MÜLLER, Witwe des Gottfried MÜLLER, gewesener Müller in Kottweiler, im Alter von 78 Jahr weniger 12 Tage.


 

 

58  Krähenberg (ca. 4,5 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Jacob MÜLLER (D708), 1690 in Krähenberg, vermutlich ref.,
Taufpate am 21.06.1690 bei Anna Apollonia LAUER aus Wiesbach (ref. KB Waldmohr);
*     ...  ca. 1650, † Krähenberg 02.03.1713, 1706 Censoris (Censor)
oo
Maria Elisabetha  ... , *    ..... , † ..... ;
Taufpatin am 17.05.1691 bei Maria Eva SCHÄFFER in Biedershausen (ref. KB Waldmohr);

Kinder:

1. Johann Conrad, *  ...   1676, † Krähenberg 27.12.1741,
              oo Glan-Münchweiler 10.07.1696 (kath. KB Glan-Münchweiler)
              Anna Eva WEBER, T. d. Johann Jacob WEBER in Gries,
* 1674 (err), † Krähenberg 14.02.1740

2. Johann Adam, *   ...   1677 (err), † Krähenberg 17.12.1761 (84 J. alt),
              oo Walshausen 11.10.1701 (ref. KB Rieschweiler)
              Anna Margaretha HOFER

3. Eva Margaretha (D741), *    ...      1682 (err), † Rosenkopf 04.05.1745,
              oo Lambsborn 09.01.1702 (ref. KB Lambsborn)
              Georg Jakob DENNY, Gemeinsmann zu Bruchmühlbach und ab 1717 in
              Rosenkopf, S. v. Jakob DENNY, Gerichtsschöffe zu Bruchmühlbach

4. Anna Dorothea,
              oo Wiesbach 23.02.1702 (ref. KB Lambsborn)
              Johann Ehrhardt KAU, Gemeinsmann zu Großbundenbach (2. Ehe mit
              Susanna Maria MÜLLER von der Stampermühle)

5. Anna Elisabetha,
              oo Wiesbach 13.04.1706 (ref. KB Lambsborn)
              Andreas JUNG, Schneider, S. d. † Hans Thibelt JUNG, Gemeinsmann zu
              Nanzweiler

6. Maria Margaretha,
              oo Wiesbach 13.04.1706 (ref. KB Lambsborn)
              Hans Kilian WOLF, Gemeinsmann zu Oberauerbach, S. d. † Ciriacus
              WOLF, Schultheiß des Winterbacher Hofs

7. Johann Wolf (Hans Wolfgang), Gemeinsmann zu Krähenberg,
              *     ...   1688 (err), † Krähenberg 23.02.1723, 35 J. alt (ref. KB Lambsborn)
              oo Wiesbach 27.01.1711 (ref. KB Lambsborn)
              Anna Catharina BÄSEL, T. v. Hans Adam BÄSEL, Gemeinsmann zu
              Krähenberg. Sie oo in Wiesbach am 08.02.1724  in 2. Ehe Friedrich
              HOFFER (S. d. Ulrich HOFER in Walshausen).

8. Anna Apollonia,
              oo Käshofen 17.11.1711 (ref. KB Lambsborn)
              Johann Theobald BLINN, Gemeinsmann zu Krähenberg, S. v. Johann Paul
              BLINN, Gemeinsmann zu Käshofen und Anna Apollonia BÄSEL

9. Susanna, * Krähenberg 05.09.1690 (ref. KB Lambsborn, ref. KB Waldmohr)
             oo Wiesbach 10.10.1719 (ref. KB Battweiler-Dellfeld u. luth. KB Waldmohr)
              Philipp KUNTZ aus Gimsbach, Schneidergesell, S. d. Teophos KUNTZ

10. Anna Catharina, get. 05.05.1692 (ref. KB Waldmohr);
 

 Johann Jakob MÜLLER, Gemeinsmann zu Krähenberg, S. d. † Johann Wolfgang MÜLLER, Gemeinsmann zu Krähenberg

oo Wiesbach 10.12.1737 (ref. KB Lambsborn)

Anna Margaretha MÜLLER, T. d. Johann Jakob MÜLLER, Gemeinsmann und Gerichtsschöffe zu Käshofen und Anna Marg. RÖMER
        4 Kinder in Krähenberg geboren (ref. KB Lambsborn)
 

Anna Margaretha MÜLLER, T. v. Conrad MÜLLER, Gemeinsmann zu Krähenberg
oo Käshofen 16.01.1725 (ref. KB Lambsborn)
Johann Peter BLINN, Schultheiß des Vogelbacher Hofs zu Käshofen, S. v. Johann Paul BLINN, Schultheiß und Förster zu Käshofen, und Anna Apollonia BÄSEL
 

Anna Catharina (D177), T. v. Conrad MÜLLER, Gemeinsmann zu Krähenberg und Anna Eva,
oo Wiesbach 27.11.1731 (ref. KB Lambsborn)
Johann Daniel LEINER, Gemeinsmann zu Krähenberg, S. d. † Alexander LEINER, Gemeinsmann zu Brenschelbach
 

Barbara MÜLLER. T. v. Conrad MÜLLER, Gemeinsmann zu Krähenberg und Anna Eva,
oo Wiesbach 08.02.1735 (ref. KB Lambsborn)
Johann Georg NIRGARDT, S. d. † Christian NIRGARDT, kurpfälzischer Geleitsreiter und Gastgeber zu Sann (Sand)
 

Anna Apollonia MÜLLER, T. d. † Georg MÜLLER, Gemeinsmann zu Krähenberg
oo Wiesbach 15.01.1746 (ref. KB Lambsborn)
Peter DENNY, Schmied zu Krähenberg, S. d. † Georg Jakob DENNY, GM zu Rosenkopf und Eva Margaretha MÜLLER
 

Eva Elisabetha MÜLLER, T. v. † Georg MÜLLER, Gemeinsmann zu Krähenberg
oo Wiesbach 14.04.1744 (ref. KB Lambsborn)
Peter MARTIN, S. v. Hans Adam MARTIN, Gemeinsmann zu Höheinöd

 

 


 
 

59  Krickenbach (ca. 10 km östlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Krickenbach keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

1700 und 1731 gab es in Krickenbach keinen MÜLLER als Grundbesitzer (Quelle: Otto Lindemer).

Johann Georg MÜLLER, Feldhüter in Krickenbach,
* ...     1673 (err), † Krickenbach 10.03.1741 (68 J. alt) (kath. KB Horbach)
 

Conrad MÜLLER, Beisaß in Krickenbach,
oo
Maria Barbara  ....        , luth., *  ....   1681 (err), † Krickenbach 19.04.1746, 63 J. alt, (kath. KB Horbach).

 

 


 
 

60  Kübelberg (ca. 16 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

In der Schatzungsliste von 1761 ist kein MÜLLER in Kübelberg genannt. Im kath. KB von Kübelberg ab 1700 werden einige MÜLLER genannt, es ist aber nicht klar (KB-Auswertung nur teilweise), ob einige davon in Kübelberg wohnten. Meist betreffen die Einträge MÜLLER aus Dittweiler, Schmittweiler u.a.

Kath. KB Kübelberg:

Joannes Nicolaus MÜLLER, in Kübelberg, S. v. Nicolaus MÜLLER und Apoll. POISL in Katzenbach,
oo Kübelberg 03.05.1757
Anna Catharina LATTERNER, T. v. Michael LATTERNER und M. Cath. ORPHEY in Kübelberg.
Kinder: Henricus Nicolaus MÜLLER, x 12.02.1758.

Theobald MÜLLER, ein Calvinist, der versprochen hat, alle Kinder katholisch zu erziehen,
oo Kübelberg 16.02.1722
Barbara MERCKH, T. v. Sontag MERCKH, Schönenberg.

Theobald MÜLLER, ledig,
oo Kübelberg 14.05.1725
Anna Maria Angelika MÜLLER, Dirmingen.

Walther MÜLLER, der Schweinehirt in Kübelberg, etwa 55 Jahre, † Kübelberg 07.12.1739, begraben Kirchhof Kübelberg.

 


 
 

61  Kusel (ca. 30 km nördlich von Schmitshausen gelegen,   .....      ):

Ref. KB Miesau:

Jacob MÜLLER aus Kusel ist am 28.05.1691 Taufpate in Miesau bei Catharina MÜLLER, Tochter von Martin MÜLLER, Hirt zu Frohnhofen.

 


 
 

62  Labach (ca. 5 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

Anna Elisabeth MÜLLER, Ehefrau des Hans Georg MÜLLER, † Labach 28.08.1714, 35 J. alt (luth. KB Wallhalben)

 

 


 
 

63  Landstuhl (ca. 12 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Landstuhl keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

Theobald MÜLLER, Bürger und Gerber in Landstuhl, Sonnenwirt,
Bürgeraufnahme als Rotgerber 1714, † Landstuhl 18.05.1766. Seine Eltern sind Adam MÜLLER und Maria Klara in Kaiserslautern.

Johann Nikolaus MÜLLER, Müller in Landstuhl, um 1730 in Landstuhl

Johannes MÜLLER, Jäger und Forstwart in Landstuhl, *  um 1720/35, † Wiesbach 28.04.1795 (er verbrachte den Lebensabend bei seiner Tochter Eleonore, *  Landstuhl 27.06.1758, † Reifenberg 07.04.1830, oo mit Franz Josef STEINACKER),
oo Kindsbach 26.08.1756
Barbara THUM aus Kindsbach (Quelle: Frau Kulbach-Fricke)

 

 


 
 

64  Langwieden (ca. 8 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Langwiedenj keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

Jacob MÜLLER, 1776 in Langwieden.

Luth. KB Mittelbrunn:

Philipp MÜLLER, Gemeinsmann in Langwieden. Seine Tochter Anna Margaretha oo 27.11.1798 Johann Jakob HEINTZ.

 

 

 


 
 

65  Lemberg (bei Pirmasens) (ca. 19 km südöstlich von Schmitshausen gelegen, ???):

Ref. KB Waldfischbach:

Uneheliches Kinder des Philipp Peter MÜLLER zu Lemberg am 26.05.1793 von Anna Catharina DECHERT zu Waldfischbach geboren.

 


 
 

66  Limbach (bei Homburg/Saar) (ca. 18 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Dionysius  MÜLLER, Ehefrau Veronica.

Hans MÜLLER, In der Sägmühle, Ehefrau Margreth.

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Seymet  MÜLLER, Ehefrau Els; Kinder: Margrethe, Barbel, Anna Otilie; 1 Knecht: Jacob.

 

 

 

67  Linden (ca. 10 km östlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Linden keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

1731 werden Andreas MILLER und Peter MILLER in Linden als Grundbesitzer genannt (Quelle: Otto Lindemer).

Peter MÜLLER, Bauer in Linden,
oo
Anna Elisabetha  ...        , luth., † Linden 19.01.1744 (44 J. alt).
          6 Kinder im luth. KB Wallhalben
 

Andreas MÜLLER, Beisaß in Linden
(evtl. S. d. Johann Michael MÜLLER in Wilgartswiesen)
oo
Anna Eva    ...., * ...   1681 (err), † Linden 17.09.1744 (ca. 63 J. alt) (kath. KB Horbach)
 

 

 


 

68  Martinshöhe (ca. 7 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 lebten in Martinshöhe gemäß dem Denombrement der Herrschaft Landstuhl:

Johann Michel MÜLLER
Anthon MÜLLER, Amtsbote
Ruchus (Rutus) MÜLLER


Johannes MÜLLER, in Martinshöhe,
*      ...    ca. 1670, †   ...
(Ein Johann MÜLLER, Jäger in Martinshöhe, ist Taufpate am 11.02.1710 in Kirchenarnbach bei Johann Walther SCHÄFFER.)
oo
Anna Catharina

Kinder:

1. Johann Michael, *    ...
            oo Kirchenarnbach 04.03.1715 (kath. KB Kirchenarnbach)
            Anna Margaretha SUTER (SODER), T. d. Anton SUTER und Anna Catharina
 

Jakob MÜLLER, 1693 Einwohner in Martinshöhe (Familienbuch Landstuhl). Er heiratete Anna Eva. Am 16.09.1698 wird der Sohn Valentin MÜLLER getauft (kath. KB Landstuhl).
 

Anton MÜLLER, kath., in Martinshöhe
oo
Catharina

Kinder:

1. Anna Margaretha, *    ...
             oo Homburg 25.09.1694
             Hans Jakob KERER aus Oberburg
 

Rauff MÜLLER, kath., Gemeinsmann zu Landstuhl, † Martinshöhe 11.12.1681 (luth. KB Landstuhl ?), er klagt am 29.03.1668 gegen Stephan RAQUET in Kaiserslautern (Herzog, KL 1651 - 1681).
 

Michel MÜLLER, Gemeinsmann zu Martinshöhe,
            Stiefsohn: Nicolaus, oo Labach 16.10.1683 (luth. KB Landstuhl)

 

Johannes MÜLLER, Jüngling aus Martinshöhe, Schneider
oo Kirchenarnbach 25.06.1738 (kath. KB Kirchenarnbach)
Margaretha KÖNIG, Jungfrau aus Obernheim
Trauzeuge: Johann Jacob MÜLLER aus Martinshöhe

 

Kath. KB Landstuhl:

Johann THEIS, Einwohner in Martinshöhe, gebürtig in Luxemburg ('Pöttelensis'), oo in Labach am 03.02.1700 Anna Maria MÜLLERin aus Martinshöhe.

 

 


 
 

69  Matzenbach (ca. 23 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Ref. KB Steinwenden:

Abraham MÜLLER aus Matzenbach
oo Steinwenden 22.06.1733
Elisa Catharina STUBER aus Reuschbach

Ref. KB Spesbach:

Abraham MÜLLER aus Matzenbach, ref., Witwer
oo Spesbach 01.05.1742
Maria Elisabetha  STUBER aus Obermohr

 


 
 

70  Mimbach (ca. 25 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

F. W. Weber "Die Geschichte der Mühlen ... in der Pfalz":

Konrad und Nickel MÜLLER sind 1744 Erbbeständer auf der Mimbacher Blies- und Verwaltungsmühle.

 

 


 
 

71  Mittelbach (ca. 16 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Ref. KB Zweibrücken:

Henrich MÜLLER, Schneider zu Mittelbach, oo 1723 in Zweibrücken.

Anna Catharina MÜLLER, T. v. Jacob MÜLLER, Müller zu Mittelbach, oo 1722 in Zweibrücken.

 

 


 
 

72  Mühlbach am Glan (ca. 27 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

MÜLLER Johann Nicolaus in Mühlbach am Glan, 1704 Taufe des Kindes Anna Margaretha im KKB Reichenbach.

Nicolaus MÜLLER, Einwohner in Glanmühlbach, ist im August 1718 in Ramstein Firmpate von Hermann Kaiser
aus Niedermohr.

 


 


 

73  Nanzweiler (ca. 20 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft von der Leyen):

RKB Steinwenden:

Anna Barbara MÜLLER, T. d. † Diedrich MÜLLER von Nanzweiler
oo Steinwenden 18.02.1697
Hans Jacob DIETZ aus Weidenthal

KKB Glan-Münchweiler:

Anna Elisabet MÜLLER, T. d. Theodor MÜLLER aus Nanzweiler,
oo Glan-Münchweiler 08.01.1697
Johann Nicolaus PRIESTER aus Nanzweiler

Ref. KB Spesbach:

Samuel MÜLLER, aus Nanzweiler/Ley, wird 1733 bei der Taufe von Elisabetha Catharina DIEZ aus Nanzweiler genannt.

 


 


 

74  Neunkirchen am Potzberg (ca. 23 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

MÜLLER Matthias in Neunkirchen am Potzberg, 1704 Taufe des Kindes Anna Maria im KKB Reichenbach.

MÜLLER Johann Karl, Schulmeister, Neunkirchen, 1707 Taufpate in Neunkirchen. Er oo 1711 in Ramstein Maria TÜRCK aus Schrollbach (kath. KB-Register Reichenbach).

Kath. KB Glan-Münchweiler:

Matthias MÜLLER, aus Neunkirchen/Potzberg, oo am 04.05.1700 in Glan-Münchweiler Anna Maria ARMBRUSTER aus Hefersweiler.
 

 

 


 

75  Niederauerbach (ca. 11 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1663 wird Theobaldt MÜLLER in Niederauerbach bei der Kirchenvisitation genannt.

 


 


 

76  Niederbexbach (ca. 20 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken, ab 1755 Nassau-Saarbrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Cuno  MÜLLER, Schöffe, Ehefrau Eva, 2 Söhne, 1 Tochter.

Friedrich MÜLLER, Küfer, Ackersmann, 1 Sohn.

Hans MÜLLER, Ehefrau Margretha, 1 Knecht.

Jacob MÜLLER, Strohschnitter, Ehefrau Margreth, 4 S., 3 T.

Martin MÜLLER, Molitor, Agricola, Ehefrau Otilie, 1 T., 2 Knechte

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans MÜLLER, Ehefrau Margreth; Kinder: Hans Theobald, Hans Jacob, Els, Catharina, Appel.

Jacob MÜLLER, Ehefrau Els.

 

Margreth, Hfr. von Hanß Jacob MÜLLER zu Niederbexbach, ist am 13.01.1704 Taufpatin bei Hanß Baltzer ROTHAAR in Höchen (ref. KB Waldmohr).

 


 


 

77  Niederhausen (bei Zweibrücken)  (ca. 4 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans Heinrich  MÜLLER, Ehefrau Otili, Kinder: Barbara, Johannes.

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Niclas  MÜLLER, Ehefrau Ursula; Kinder: Anna Appolonia, Hans, Hansgeorg.

 

 

 

 

78  Niedermohr (ca. 18 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Mathias MÜLLER, in Niedermohr,
1684 wird Matheuß MÜLLER in Niedermohr bei der Schatzung genannt,
oo   ...
Barbara

Kinder:

1. Johann Peter, getauft Ramstein 21.11.1694 (kath. KB Ramstein),
            Taufpatin ist Anna Margaretha MÜLLER aus Niedermohr,
            bei Heirat „Jüngling aus Niedermohr“,
            oo Kirchenarnbach 15.08.1724 (kath. KB Kirchenarnbach)
            Magdalena GLASS, T. v. Abraham GLASS und Maria Eva in Zeselberg

2. Matthias, getauft Ramstein 05.02.1696,
            Taufpate: J. Nic. MÜLLER aus Dietschweiler
 

In Niedermohr ist das Zentrum einer recht großen MÜLLER-Sippe, deren Nachkommen auch in Obermohr, Dietschweiler und Kottweiler reichlich vertreten sind. 1611 wird in Niedermohr bereits Wendel MÜLLER genannt.
1656 wird Hanß MÜLLER in Niedermohr bei der Schatzung genannt.

1673 wohnt Dietrich MÜLLER, vermutlicher Bruder von Haupert MÜLLER in Obermohr, in Niedermohr. 1671 hatte Dietrich MÜLLER aus Obermohr in Glan-Münchweiler geheiratet (LKB Glan-Münchweiler).

Ref. KB Spesbach (ab 1727):

In Spesbach oo am 10.01.1730 Johann Heinrich MÜLLER aus Niedermohr, S. v. Haubert MÜLLER.

In Spesbach oo am 14.01.1738 Gerhard MÜLLER aus Niedermohr, S. v. Haubert MÜLLER.

In Niedermohr gestorben und am 26.05.1734 in Kirchmohr begraben das Kind Maria Barbara MÜLLER, T. v. Heinrich MÜLLER in Niedermohr.

1730 wird Maria Barbara MÜLLER, T. v. Heinrich MÜLLER aus Niedermohr getauft.

 

Ref. KB Steinwenden (ab 1684):

        MÜLLER Haubert, S. v. Gerhard MÜLLER in Niedermohr, oo Steinwenden 11.12.1703 TILGER Catharina aus Glan-Münchweiler.

        Am 03.01.1692 stirbt in Niedermohr Susanna MÜLLER, 43 Jahre alt, * err. 1649, Ehefrau von Mattheis MÜLLER in Niedermohr.

        Am 18.09.1695 stirbt in Niedermohr Eva Elisabetha MÜLLER, 24 Jahre alt, ledig, T. d. † Gerhard MÜLLER.

 

 

 


 

 

79  Niederstaufenbach (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen):

1738 Geburt von Maria Marg., T. v. Johann Nicolaus MÜLLER in Niederstaufenbach (kath. KB Reichenbach).

 


 


 

80  Oberarnbach (ca. 10 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 lebte in Arnbach (Oberarnbach gab es nicht, Kirchenarnbach war wüst) kein MÜLLER (Quelle: Denombrement).

Jacob MÜLLER, luth., in Oberarnbach, *  ...   1688 (err), † Oberarnbach 28.07.1761, 73 J. alt, (luth. KB Mittelbrunn),

Geburt von 5 Kindern zwischen 1723 und 1737 im luth. KB Wallhalben und luth. KB Mittelbrunn.

Dazu ergänzend im kath. KB-Register Landstuhl:

Jakob MÜLLER, Rinderhirte in Oberarnbach, Lutheraner; † 20.7.1761; Ehefrau Maria Elisabeth. 4 Kinder (zw. 1716 und 1720 geboren) genannt.

 


 


 

81  Oberauerbach (ca. 7 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Veiok  MÜLLER, 5 Kinder, 2 Knechte, 2 Mägde.

 

 

 

 

82  Oberhausen (ca. 1,5 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Peter MÜLLER
oo  ...
Elisabetha Margaretha  ...

Kinder (Taufe im kath. KB-Reg. Wiesbach):

1. Maria Barbara, * Oberhausen 19.01.1745
2. Anna Maria, * Oberhausen 21.12.1747
3. Philipp Heinrich, * Oberhausen 16.08.1750
 

Johann Nickel MÜLLER, ref., Gemeinsmann

Kinder:

1. Maria Martha,
              oo Winterbach 1766
              Johann Wilhelm WAGNER

1766: Nickel MÜLLER, ref. mit Ehefrau Anna Maria, 1 Sohn und 4 Töchter in Oberhausen genannt.

F. W. Weber "Die Geschichte der Mühlen ... der Pfalz":

Georg MÜLLER ist 1744 Erbbeständer auf der Mahlmühle zu Oberhausen.

 

Oberhauser Mühle:

1735 wird Johann Georg MÜLLER aus Olsbrücken (im Amt Wolfstein) neuer Erbbeständer auf der Oberhauser Mühle. Evang.-luth.

1748 verkauft er die Mühle an Ludwig ZUMSTEIN.

 


 
 
 
 

83  Obermohr (ca. 18 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Dietrich MÜLLER, im Kölnischen geboren (wahrscheinlich durch Flucht der Eltern im 30-jährigen Krieg), vermutlich von den Niedermohrer MÜLLER abstammend,
† um 1678. Siehe auch Niedermohr!
Verwandtschaft zur Familie HOFFMANN in Obermohr

oo Glan-Münchweiler 28.02.1671 (ev. KB Glan-Münchweiler)

Maria Elisabeth EULS, T. v. Reinhard EULS in Niedermohr
 

1684 wird Haupert MÜLLER in Obermohr bei der Schatzung genannt. Auch er stammt vermutlich aus der Niedermohrer MÜLLER-Sippe und ist der Stammvater vieler MÜLLER. Er hatte vermutlich 11 oder 12 Kinder, 4 ziehen nach Kottweiler, je eins nach Steinwenden, Ramstein und Rehweiler. Er stirbt am 19.10.1733 als reichster Bauer im Ort.

Ref. KB Spesbach:

    Anna Elisabetha, Witwe des † Haubert MÜLLER in Obermohr, gestorben in Obermohr, begraben 25.07.1740 in Niedermohr, 78 Jahre und etliche Monate alt.
 

Kath. KB Ramstein (Band VII):

Bei der Firmung im August 1718 in Ramstein werden Mitglieder von 3 Obermohrer MÜLLER-Familien getauft:

1.) MÜLLER Georg Peter und Elisabetha

2.) MÜLLER Hubert, verh.

3.) MÜLLER Lorenz und Anna Maria

 


 
 

84  Obernheim (ca. 8 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Obernheim keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

Juliana MÜLLER, † Obernheim 10.02.1737, 80 J. alt (kath. KB Kirchenarnbach).
 

Heinrich MÜLLER, in Obernheim
oo  ...
Margaretha  ...
 
Kinder:

1. Maria Eva, *  ...
             oo Kirchenarnbach 06.02.1776 (kath. KB Kirchenarnbach)
             Johann Nicolaus SCHERMANN
             Trauzeuge: Jacob MÜLLER, aus Langwieden

 

Franz MÜLLER, † Obernheim 26.09.1774, 70 J. alt (kath. KB Kirchenarnbach)
oo   ...
Anna KLEIN

3 Kinder zw. 1765 und 1774 in Obernheim geboren (kath. KB Kirchenarnbach)

 

 


 
 

85  Ohmbach (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Ab 1705 ist Jakob MÜLLER in Ohmbach nachweisbar. Die Herkunft ist unbekannt.

Kath. KB Kübelberg:

        Johannes Theobald MÜLLER, S. v. Jakob MÜLLER und Elisabetha, wird am 2.5.1705 in Ohmbach getauft.

        Johannes Michael MÜLLER, S. v. Jakob MÜLLER und Elisabetha Katharina, wird am 20.02.1708 in Ohmbach getauft.

1724 Johann Jacob MÜLLER in Ohmbach.

 


 
 

86  Pörrbach (ca. 24 km nördlich von Schmitshausen gelegen, ???):

Ref. KB Spesbach:

Anna Margaretha MÜLLER aus Pörrbach wird als Taufpatin am 08.05.1735 bei der Taufe von Johann Jacob JUNG aus Katzenbach genannt. Zusätzlich wird der gestorbene Peter MÜLLER aus Pörrbach genannt.

 

 

 

87  Queidersbach (ca. 12 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Queidersbach keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

1700 wird in Queidersbach Johannes MÜLLER mit 1 1/2 Losgütern genannt (Quelle: Otto Lindemer).

1731 gibt es keinen Grundbesitzer mit dem Namen MÜLLER in Queidersbach (Quelle: Otto Lindemer).

Johannes MÜLLER, in Queidersbach
oo  ...
Anna Elisabeth  ....
 

Kinder:

1. Conrad, *  ...
            oo Horbach 14.01.1716 (kath. KB Horbach)
            Maria Barbara de WALCK

2. Maria Catharina, *   ...
            oo Horbach 04.10.1718 (kath. KB Horbach)
            Johann Andreas STEMBLER (STEMLER) aus Hütschenhausen, S. d.
             Daniel STEMBLER und d. † Anna Barbara

Taufe von 3 Kindern zw. 1710 und 1714 im kath. KB Horbach.

 

 


 
 

88  Quirnbach (ca. 20 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Ref. KB Zweibrücken:

Margaretha Catharina MÜLLER, T. v. Friedrich MÜLLER, aus Quernbach, oo 1711 in Zweibrücken.

Kath. KB Glan-Münchweiler:

Am 10.02.1688 oo in Glan-Münchweiler Anna Martina, die Witwe des † Matthäus MÜLLER in Quirnbach, den Jacob GROS "ex Türingen".

Am 11.01.1695 oo in Glan-Münchweiler Elisabetha MÜLLER, T. d. Nicolaus MÜLLER aus Quirnbach, den Johann Jacob SIMON.

Ref. KB Steinwenden (ab 1685):

Theobald MÜLLER, S. des Friedrich MÜLLER von "Quirrenbach" (Quirnbach)
oo Steinwenden 18.08.1722
Anna Lysebeth ULRICH von Niedermohr

Ref. KB Spesbach:

Theobald MÜLLER aus Quirnbach ist am 03.04.1731 Taufpate von Johann Theobald NICKLOß aus Niedermohr.

 


 
 
 

89  Ramstein (ca. 15 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1726 oo in Ramstein Anton MÜLLER, aus Kottweiler stammend (kath. KB-Register Reichenbach).

Johannes MÜLLER, 1718. 1720 stirbt die 1716 geborene Tochter Eva Katharina.

Joachim MÜLLER, 1740. Schuhmacher.

oo

Anna Walburgia ....

4 Kinder 1753 gefirmt, Tochter Anna Barbara am 18.12.1734 getauft.

 


 

90  Rehweiler (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Zu ergänzen, siehe KKB Glan-Münchweiler.

Ref. KB Miesau:

        Elisabetha, Stieftochter von Abraham Marx MÜLLER, Rehweiler, ist am 22.05.1718 in Miesau Taufpatin von Maria Margaretha Greis.

 


 
 

91  Reichenbach (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1721 bis 1724 ist Franz Peter MÜLLER Pfarrer in Reichenbach (kath. KB-Register Reichenbach).

 

Luth. KB Reichenbach (ab 1660):

        MÜLLER Johann Theobald, luth., Schmied in Reichenbach, * um 1672, † Reichenbach 05.04.1714, 42 Jahre alt.

        MÜLLER Johann Henrich, luth., S. d. † Johann Theobald MÜLLER, Schmied in Reichenbach, und der Anna Barbara, * um 1695, konf. 1708,
        oo Reichenbach 16.06.1716 MÜLLER Anna Margaretha, luth. T. d. Just MÜLLER, Gemeinsmann in Frohnbach.

        MÜLLER Johann Peter, luth., Schneider und Zöllner in Reichenbach, S. d. Jost MÜLLER in Frohnbach, oo Reichenbach 20.01.1711 RÜB Elisabetha Margaretha aus Reichenbach.


Ref. KB Steinwenden (ab 1684):

        Am 02.06.1705 ist Theobald MÜLLER aus Reichenbach/Pfalz in Steinwenden Taufpate von Johann Theobald NICOLAS aus Niedermohr.
 
 

92  Reuschbach (ca. 20 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1720 stirbt ein Kind des Johann MÜLLER in Reuschbach (KKB Ramstein).

Kath. KB Ramstein (Register Band VII):

Bei der Firmung im August 1718 in Ramstein werden die Ehefrau Susanna Catharina und 3 Kinder
(Theobald, Anna Catharina und Susanna Catharina) des Johannes MÜLLER aus Reuschbach gefirmt.


 
 


 

93  Rieschweiler (ca. 7 km südlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Thielmann  MÜLLER, Ehefrau Eva, Kinder: Margreth.

 

 

 

94  Rodenbach (ca. 21 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1684 wird Nickel MÜLLER in Rodenbach bei Schatzung genannt.

1749 oo Johann Nicolaus MÜLLER, S. von † Adam MÜLLER in Rodenbach (kath. KB-Register Reichenbach).

 


 
 
 

95  Saalstadt (ca. 4 km nordöstlich von Schmitshausen gelegen, Fürstentum Leiningen-Hardenburg):

Johann Georg MÜLLER aus Saalstadt oo (in Labach?) am 15.10.1706 Anna Barbara MONTAGNIOL aus Oberlaubach (kath. KB-Register Landstuhl)..

 

 

 

96  Sand (ca. 15 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen,   ....      ):

Ref. KB Miesau:

    Johann Henrich MÜLLER, Sohn von Hanß Theobaldt MÜLLER, Sand, wird am 17./27.11.1696 in Miesau getauft.
        Taufpaten:
            Johann Henrich MÜLLER;
            Margaretha, Ehefrau von Nicklaus MÜLLER, Börsborn.

 

 

 

97  Sanddorf (bei Homburg) (ca. 12 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Schaaff:

Johann MÜLLER

oo

Anna Margaretha CLEMENS

Kind:

Katharina MÜLLER, * Sanddorf um 1790, oo Paul KIEFER aus Sanddorf.

 

 

 

98  Schauerberg (ca. 6 km östlich von Schmitshausen gelegen, ......):

Ref. KB Steinwenden (ab 1684):

Am 14.10.1708 sind Valentin MÜLLER aus Dietschweiler und Anna Maria MÜLLER, die Witwe von Hanß Peter MÜLLER aus Schauerberg, in Steinwenden Taufpaten von Johannes NICKLOß aus Niedermohr.
Anmerkung: Gibt es eine Verbindung der MÜLLER in Schauerberg mit den MÜLLER in Dietschweiler?

 

 

 

99   Schmitshausen (Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hensel  MÜLLER, Ehefrau Ketter, Kinder: Barbel oo Mathes.

 

1694 wird Joh. Chr. MÜLLER in Schmitshausen genannt. (Quelle: Otto Lenhard, "Schmitshausen - Kleiner Beitrag zur Ortsgeschichte").

1696 wird Johann Christian MÜLLER in der Kopfsteuerliste genannt.

1704 wird Hanß Christian MÜLLER in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt.

Siehe auch www.mueller-heppenheim.de/fam-mue1.htm und

www.mueller-heppenheim.de/schmitsh.htm

 

 

 

100  Schmittweiler (ca. 20 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1684 wird Hanß Peter MÜLLER in Schmittweiler bei Schatzung genannt.

1692 zieht Johann Conrad MÜLLER, Sohn des Hanß Jacob MÜLLER in Weilerbach, nach Schmittweiler und begründet dort eine ref. MÜLLER-Familie.

Kath. KB Kübelberg:

Peter MÜLLER, in Schmittweiler, † 1747 (66 Jahre alt)
oo
Maria Catharina  ....  , † 07.02.1758 (89 Jahre alt).
6 Kinder in Kübelberg getauft, ab 1706.

Ref. KB Miesau (ab 1681):

        Johann Samuel MÜLLER, Sohn von Conrad MÜLLER, Schmittweiler, wird am 05./15.12.1692 in Miesau getauft. Taufpaten sind:
            Samuel MÜLLER, Erzenhausen;
            Margaretha, Ehefrau von Hanß Peter MÜLLER, Dittweiler.

        Anna Margaretha  MÜLLER, Tochter von Conrad MÜLLER, Peter Wagners Tochtermann, Schmittweiler, wird am 03.01.1694 in Miesau getauft.

        Eva Margaretha, Ehefrau von Conrad MÜLLER, Schmittweiler, ist am 07.11.1694 in Miesau Taufpatin von Eva Margaretha JUNG aus Brücken.

        Anna Maria MÜLLER, Tochter von Conrad MÜLLER, Schmittweiler, wird am 04.09.1695 (styl novi) in Miesau getauft.
            Taufpatin ist Maria, Ehefrau des verstorbenen Jacob MÜLLER, Schultheiß, Erzenhausen.

 

 

 


 
 

101  Schönenberg  (ca. 16 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Kath. KB Kübelberg:

Theobaldus MÜLLER, calvin., in Schönenberg
oo Kübelberg16.02.1722
Anna Barbara MERCK, kath., aus Schönenberg.

Walter MÜLLER, (calvin. 1725), mercenarius in Schönenberg
oo  ....
Anna Catharina, cath.
4 Kinder im kath. KB Kübelberg

 

 


 
 

102  Schrollbach (ca. 20 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

MÜLLER Bernhard wohnt mindestens seit 1707 in Schrollbach. 1707 wird sein erstes Kind dort geboren. Er scheint mit den MÜLLER in Niedermohr und Obermohr verwandt zu sein.

MÜLLER Johann Carl, Lehrer aus Neunkirchen am Potzberg heiratete 1711 TÜRCK Maria aus Schrollbach (KKB Ramstein).

1718 stirbt ein Kind des Carl MÜLLER in Schrollbach.

Bernhard MÜLLER, verh., aus Schrollbach, ist Firmpate von Heinrich Pull aus Reuschbach bei der Firmung in Ramstein im August 1718 (kath. KB-Register Ramstein, Band VII).
Bei dieser Firmung werden 2 MÜLLER-Familien aus Schrollbach gefirmt:

1. MÜLLER Bernhard und Eva Margaretha mit 4 Kindern.

2. MÜLLER Carl, verh., mit Tochter Maria Magdalena.

 

Ref. KB Spesbach:

Carl MÜLLER, verh., aus Schrollbach, ist am 02.01.1729 Taufpate von Johann David DIEZ aus Schrollbach.

Bernhard MÜLLER aus Schrollbach wird 1733 bei der Taufe von Eva Catharina BÜRDEL aus Schrollbach genannt.
 

 

 


 

103  Schwanden (Ortsteil von Kottweiler-Schwanden, ca. 19 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1725 Taufe von Johann Jacob, S. von Johannes MÜLLER in Schwanden (KKB Reichenbach).

 

 


 

104  Schwedelbach (ca. 22 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Luth. KB Reichenbach (ab 1660):

        MÜLLER Emmerich von Schwedelbach: Drei Söhne: Nickel MÜLLER, * um 1703, konf. 1716; Johann Peter MÜLLER, * um 1703, konf. 1716;
        Jacob MÜLLER, * um 1708, konf. 1721.

 

 
 
 
 

105  Stegen (Reichenbach-Stegen)  (ca. 25 km nördlich von Schmitshausen gelegen):

Johann Jacob MÜLLER, S. d. Johann Jacob MÜLLER, * um 1708, mindestens seit 1730 in Stegen wohnhaft  (kath. KB-Register Reichenbach).

Johannes MÜLLER in Stegen. Zw. 1725 und 1747 9 Kinder in Stegen geboren (kath. KB-Register Reichenbach).

 

Siehe auch Kottweiler.

 

 

 

106  Steinwenden (ca. 17 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

Johann MÜLLER, ein vermutlicher Sohn des Haupert MÜLLER in Obermohr, heiratete um 1701 nach Steinwenden. 1705 wird der Sohn Johann Nicolaus getauft.
Die Steinwendener MÜLLER stammen aus Obermohr.

Michael MÜLLER, aus Steinwenden, ist am 05.04.1689 Taufpate bei Anna Ursula COSMAN in Steinwenden (kath. KB Glan-Münchweiler).

Joannes Wilhelmus MÜLLER, S. v. Nicolaus MÜLLER, aus Steinwenden, ist am 07.05.1686 getauft worden (kath. KB Glan-Münchweiler).

 

Ref. KB Miesau (ab 1681):

        Michael MÜLLER, Sohn von Heinsmann MÜLLER, Einwohner zu "Schwartz Matt im Berner Gebieth" (Schweiz), oo 17.04.1684 in Steinwenden Irene Liesabetha VEIT, Tochter von Conrad VEIT.

 

Ref. KB Steinwenden (ab 1684):

        Anna Maria MÜLLER, T. v. † Johannes MÜLLER, Mohrmühle, Müllermeister, oo Steinwenden 30.05.1719 Samuel FRIEß aus Steinwenden.

        Johann Nickel MÜLLER, S. v. Michael MÜLLER aus Steinwenden, wird am 05.06.1685 in Steinwenden getauft. Er stirbt am 06.06.1685.

        Michael MÜLLER, † und begr. am 31.01.1695 in Steinwenden, 45 Jahre alt, * err. 1650 in der Schweiz.

        Am 17.03.1704 stirbt in Steinwenden Ursula MÜLLER, die Frau von Johannes MÜLLER in Steinwenden.


 
 

107  Trulben (ca. 20 km südlich von Schmitshausen gelegen, Landgrafschaft Hessen-Darmstadt):

Familienbuch Pirmasens:

Abraham MÜLLER, in Trulben
oo   ....
Christina  ...

Kind:
Anna Maria, * 30.01.1705 (Taufe in Pirmasens?).

 

 


 
 

108  Vogelbach (ca. 10 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Johann Conrad MÜLLER, Gemeinsmann zu Vogelbach,
Taufpate am 05.12.1689 bei Susanna FREY in Bruchmühlbach (ref. KB Waldmohr);
oo Zweibrücken 09.03.1680 (Anm. im ref. KB-Reg. Lambsborn)
Anna Elisabetha KELLER

Kinder:
1. Maria Margaretha, * Vogelbach 16.04.1690 (ref. KB Waldmohr)
Taufpatin ist Maria Elisabetha MÜLLERIN vom Krähenberg (vermutl. die Ehefrau des Jacob MÜLLER),
ref. KB Waldmohr; Verwandtschaft der Vogelbacher und Krähenberger MÜLLER???;
2. Johann Georg, * Vogelbach 01.06.1692 (ref. KB Waldmohr)
 

Anthon Hanß MÜLLER, Witwer zu Vogelbach,
oo Waldmohr 29.04.1714 (luth. KB-Reg. Waldmohr)
Maria Apollonia, T. d. † Hanß Friedrich BERBERICH zu Hanßweiler (Jägersburg)

 

 


 
 

109  Waldmohr (ca. 16 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans  MÜLLER, Ehefrau Catharina.

Hans  MÜLLER, Ehefrau Catharina.

 

1696 wird Hans Jacob MÜLLER, ein Müller, in Waldmohr genannt. (Wo?)

1696 Jean Jaques Müller, menuisier (Schreiner) 3 livres (Dorfbuch von Waldmohr, Steuerliste des französischen Amtes in Zweibrücken).

Hanß Henrich MÜLLER, S. d. † Peter MÜLLER zu Waldmohr, ist am 03.04.1702 Taufpate bei Anna Rosina BECKER in Dunzweiler (ref. KB Waldmohr);

Anna Margreth, Witwe des † Peter MÜLLER, ist am 14.11.1705 Taufpatin bei Maria Barbara BLUM in Waldmohr (ref. KB Waldmohr).

Catharina MÜLLER, T. d. Joannes Jacobus MÜLLER in "Mormühle" (Mohrmühle), und Magdalena, wird am 26.08.1708 getauft (kath. KB Kübelberg).

Maria Margaretha MÜLLER, ledig, auf der Mohrmühle, ist am 17.01.1712 in Sand Taufpatin von Johannes Andreas DINIES (kath. KB Kübelberg).

Susanna MÜLLER, ledig, "auff der mohrmühl", ist am 10.02.1718 in Sand Taufpatin von Susanna DINIES (kath. KB Kübelberg).

 

 


 
 

110  Wallhalben (ca. 2 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Fürstentum Leiningen-Hardenburg):

Sebastian MÜLLER, in Wallhalben, aus dem Würzburgischen,
oo Wallhalben 31.12.1719 (luth. KB Wallhalben)
Susanna LEGRAIN aus Blieskastel.

2 Kinder im luth. KB Wallhalben.
 

Peter MÜLLER, Müller in Wallhalben,

Kinder:
1. Sebastian, * 10.04.1729
2. Eva Catharina, * 22.04.1731

 

 


 

111  Walshausen (ca. 12 km südlich von Schmitshausen bei Kleinsteinhausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Margreth  MÜLLER, Witwe, Kinder: Nickel, Johannes, Els.

 

 

 

 

112  Walsheim a. d. Blies (ca. 24 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Debolten  MÜLLER, Witwe Christine, Kinder: Gerhart.

Hans MÜLLER, Meier, Ehefrau Magdalena, 4 Kinder: Wendel, Hans gen, Matheis, Eva; 1 Knecht, 1 Magd.

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Gerhard  MÜLLER, Ehefrau Anna; Kinder: 2 S., 1 T.

Hans MÜLLER, Meier und Zensor, Ehefrau Magdalene, 1 Sohn, 1 Magd.

Peter MÜLLER, Ehefrau Christine.

Wendel  MÜLLER, Ehefrau Christine. 3 Töchter.

 

 

 

113  Webenheim (bei Homburg) (ca. 19 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1609 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Hans  MÜLLER, Ackersmann, Ehefrau Meiet, 5 Kinder.

 

 

 

114  Weilerbach (ca. 21 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1656 wird Hanß Jacob MÜLLER bei der Schatzung genannt (Quelle: H. Herzog).

24.07.1671 wird Hanß Jacob MÜLLER als Schultheiß des Weilerbacher Gerichts genannt.
1684 wird Hanß Jacob MÜLLER, Schultheiß, bei der Schatzung genannt.
1692 zieht der Sohn Johann Conrad MÜLLER nach Schmittweiler und begründet dort eine ref. MÜLLER-Familie.
Die Weilerbacher und Erzenhauser MÜLLER scheinen miteinander verwandt zu sein.

Mühlenverzeichnis Oberamt Lautern 1739 (Buch von F. W. Weber):

Die Weilerbacher Mühle ist Johann Nikolaus Müllers Eigentum Wittib und hat 2 Gänge.  
Gibt für den Wasserfall 7 Ma. Korn.

Ref. KB Miesau (ab 1681):

        Johann Conrad MÜLLER, Sohn von Hanß Jacob MÜLLER, Schultheiß des Weilerbacher Gerichts, oo 22.01.1692 in Altenkirchen Eva Margaretha WAGNER, Tochter von Peter WAGNER (wohl aus Schmittweiler).

 


 
 

115  Weltersbach (ca. 16 km nördlich von Schmitshausen gelegen, Kurpfalz):

1729 stirbt ein Kind des Johannes MÜLLER in Weltersbach (kath. KB Ramstein).

Ref. KB Steinwenden:

Anna Maria MÜLLER, T. d. † Johannes MÜLLER, Müllermeister auf der Moormühl bei Steinwenden
oo Steinwenden 30.05.1719
Samuel FRIES aus Steinwenden

Anmerkung: Die Mühle wurde schuldenhalber 1718 versteigert.

 

Kath. KB Ramstein:

Johannes MÜLLER, Weltersbach,

oo  ...

Eva Catharina ...

Kinder:

Anna Elisabeth, getauft 05.11.1724; Taufpatin: Anna Elisabeth MÜLLER aus Obermohr, Ehefrau von Johann Jacob MÜLLER.

Anna Maria, getauft 14.04.1727; Taufpaten: Nicolaus WEIS aus Hütschenhausen und Anna Maria PEIFFER aus Weltersbach, Ehefrau von Jacob PEIFFER.

Anna Margaretha, getauft 12.09.1729; Taufpaten: Georg Peter MÜLLER aus Obermohr und Anna Apollonia KIEFFER, aus Nanzweiler, Ehefrau von Nicolaus KIEFFER.

Georg Peter, getauft 06.02.1731; Taufpaten: Georg Peter JESRANG, Kottweiler, Sohn von Jacob JESRANG, und Catharina MÜLLER, Kottweiler, Ehefrau von Gerhard MÜLLER.

Zwillinge:
Johann Jacob, getauft 31.07.1735; Taufpaten: Johann Jacob MÜLLER, Kottweiler, Sohn von Gerhard MÜLLER, und Anna Barbara REGER aus Ramstein, Ehefrau von Peter REGER.
Johann Michael, getauft 31.07.1735; Taufpaten: Johann Michael URSCHELL, Schrollbach, S. d. † Wendelin URSCHELL, und Anna Margaretha SCHMIT, aus Schwanden, Ehefrau von Johann Peter SCHMIT.

Die Weltersbacher und Obermohrer MÜLLER scheinen miteinander verwandt zu sein.

 

Ref. KB Waldfischbach:

Konfirmation Ostern 1778:

Maria Elisabetha MÜLLER, Weltersbach, 13 Jahre, T. d. Peter MÜLLER.

 

Ref. KB Spesbach:

Johann Michael MÜLLER aus Weltersbach wird am 29.09.1744 als Taufpate von Johann Michael ORSCHELL aus Katzenbach genannt.

 

 


 
 

116  Weselberg (ca. 8 km östlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Weselberg keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

Friedrich MÜLLER, Hintersaß zu Weselberg,
† vor 27.06.1743
Kinder:
Catharina, *  ....
           oo Wiesbach 27.06.1743 (ref. KB Lambsborn)
           Johannes KLEIN, S. v. † Stephan KLEIN, Gemeinsmann zu Vogelbach

 

 


 
 

117   Wiesbach (ca. 5 km nordwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Die Untertanenliste von 1609 enthält keinen MÜLLER in Wiesbach.

Hanß Paul MÜLLER,
verh., 3 Kinder, 1663 bei der Kirchenvisitation genannt
Dazu ergänzend in der Pfälz.-Rhein. Familienkunde 1996, S. 433 unter "Abwesende Untertanen des Amtes Zweibrücken":

MÜLLER Paulus von Wiesbach ist zu Godramstein in der Mühle verheiratet (1651, 1656, 1658, 1659).
1656 an anderer Stelle noch ein gestrichener Eintrag:
MÜLLER Paulusen Sohn von Wiesbach, zu Godramstein, namens Hanß Paulus, so mannbar und ledig ist (1656 gestrichen).
// Er kehrte wohl nach Wiesbach zurück. //
 
 

Johann Reinhardt MÜLLER, Mahlmüller zu Wiesbach,
S. v. Theobald MÜLLER; *  ..... , † .....;
Taufpate (Hanß Reinhard MÜLLER, Müller zu Wiesbach) am 12.04.1694 bei Hanß Reinhard KELLER in Lambsborn (ref. KB Waldmohr);
oo 17.11.1681 in Wiesbach (ev.-ref. KB Zweibrücken)
Anna Apollonia KNAP, T. v. Caspar KNAP, GM zu Quirnen im Lichtenberger Amt.
Sie ist am 03.02.1691 Taufpatin bei Anna Margaritha VOLLMAHR in Käshofen (ref. KB Waldmohr);

Kinder, geboren in Wiesbach (ref. KB Lambsborn):
1. Johann Henrich, * 24.05.1691 (29.05.1691 im ref. KB Waldmohr);
2. Johann Adam, * 21.01.1693 (ref. KB Waldmohr);
3. Hans Wendel (Hanß Wendell), * 05.04.1695 (ref. KB Waldmohr);
Taufpatin: Maria Elisabetha, Hfr. von Jacob MÜLLER auf dem Krähenberg. (Hinweis auf Verbindung der MÜLLER in Wiesbach mit denen in Krähenberg?)
4. Maria Catharina, * 30.06.1698
5. Eva Catharina, * 16.04.1700
Hier könnte über die Taufpaten festgestellt werden, wohin verwandtschaftliche Beziehungen bestehen.

Reinhard MÜLLER (evtl. 2. Ehe des vorgenannten), Stadtmüller und Wittwer in Zweibrücken,
oo 9.6.1711 in Zweibrücken (ref. KB Zweibrücken)
Anna Margaretha BRATSCHI, Witwe aus Homburg.
Sein Sohn Abraham MÜLLER oo am 16.06.1711 in Zweibrücken Anna Elisabetha AGNE aus Lambsborn.

Hans Conrad MÜLLER, S. v. Theobald MÜLLER, GM zu Wiesbach,
oo 9.3.1680 in Zweibrücken (ref. KB Zweibrücken)
Anna Elisabetha KELLER, T. d. † Henrich KELLER, gewesener GM zu Niederauerbach.
 
 

Ref. KB Winterbach und ref. KB Lambsborn:

Johann Abraham MÜLLER, Erbmüller zu Wiesbach, * ...    1685 (err),
† Wiesbach 22.09.1737, 52 J. alt
oo
Anna Elisabetha  ...   , *    1686 (err), † Wiesbach 24.03.1746 (KB Lambsborn)

Kinder:
9 Kinder ab 1712 im ref. KB Lambsborn. Keine MÜLLER-Nachkommen der Kinder.

1. Johann Nickel, * Wiesbach 28.03.1712, † Wiesbach 06.10.1723
2. Anna Eva, * Wiesbach 12.11.1713, † Wiesbach 12.03.1716

3. Anna Margaretha, * Wiesbach 07.10.1715,
            oo Wiesbach 10.11.1733 (ref. KB Lambsborn)
            Philipp Adam WEBER, Müller zu Wiesbach, S. v. Jakob WEBER,
            Müller und Gemeinsmann zu Contwig

4. Maria Catharina, * Wiesbach 07.10.1717

5. Eva Susanna, * Wiesbach 12.10.1719,
            oo Vogelbach 08.01.1737 (ref. KB Lambsborn)
            Johann Michel MONZINGER, Müller zu Wiesbach und ab 1742 in
            Rosenkopf, S. v. Johann Philipp MONZINGER, Kirchenältester zu
            Bruchmühlbach

6. Eva Elisabetha, * Wiesbach 28.10.1721, † Wiesbach 07.05.1723
7. Maria Elisabetha, * Wiesbach 16.08.1723
8. Elisabetha Maria, * Wiesbach 22.12.1727, † Wiesbach 14.10.1728
 

 9. Johann Peter MÜLLER, Müller zu Wiesbach, * Wiesbach 09.12.1725,
           † Wiesbach 11.08.1746, 21 J. alt (ref. KB Lambsborn),
            oo Winterbach 28.06.1746 (ref. KB Winterbach)
            Anna Margaretha HOFMANN, * Niederhausen 23.12.1725, T. d. † Jacob
            HOFMANN, Gemeinsmann und Müller zu Niederhausen (* ca. 1680 err,
           † 02.08.1744). Sie heiratete in 2. Ehe am 26.03.1748 in Winterbach Johann
           Nickel THEISSON, Bürger und Bäcker in Winterbach.
 

F. W. Weber „Die Geschichte der Mühlen und des Müllerhandwerks in der Pfalz“:
Mahlmühle unterhalb Wiesbach:
1744: Die Erbbeständer sind Peter MÜLLER und dessen Schwager Nickel ULBRICH zu Niedermohr im Kurpfälzischen; vordem als Wiesbach und die Mühle noch sickingisch, Abraham MÜLLER.
Anm.: Wiesbach wurde 1589 von Sickingen eingetauscht und kam an Zweibrücken. Abraham MÜLLER lebte sicher 100 Jahre später.

1689 gibt es ULRICH in Schrollbach und 1691 HOFFMANN in Obermohr. Gibt es eine Verbindung nach Wiesbach und zu den Niedermohrer MÜLLER?
 

Landgerichtsbuch Zweibrücken:
          Hanß Paulus MÜLLER, 6/1665 Schütz zu Wiesbach,
          12/1665 gewesener Schütz, oo Anna Ursula

Kopfsteuerliste 1696:
         Jacob MÜLLER, Taglöhner
         Renard MÜLLER, cusnier

Unterthanen-Liste 1704:
         Jacob MÜLLER, Ackermann
         Conrad MÜLLER, Ackermann
 

Heinrich MÜLLER, aus Wiesbach, † Leimen 12.01.1770 (kath. KB Merzalben)
oo
Gertrud PFEIFFER,

Kinder:
1. Johann Peter,
            oo Merzalben 18.06.1770
            Maria Anna KLEIN aus Merzalben
 

Luth. KB Battweiler-Dellfeld:

MÜLLER Peter, Lehensmüller auf der Wiesbacher Mühle,

oo

LANZ Anna Maria, kath.,

1743 Sohn Johann Peter geboren und 1744 gestorben.

 

 


 

118  Wörschweiler (ca. 15 km westlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

1624 werden in der Untertanenliste des Oberamtes Zweibrücken genannt:

Max  MÜLLER,  Ehefrau Anna Maria; Kind: Johann Lorenz; 1 Magd: Anna Katharina.

 


 

119  Zeselberg (ca. 8 km östlich von Schmitshausen gelegen, Grafschaft Sickingen):

1681 gab es in Zeselberg keinen MÜLLER (Quelle: Denombrement).

Maria Margaretha MÜLLER (MILLER), ref. Religion, † Zeselberg 12.10.1725, o. A. A. (kath. KB Kirchenarnbach).

1731 werden Lambert MILLER und Peter MILLER in Zeselberg als Grundbesitzer genannt (Quelle: Otto Lindemer).

1746 Taufe von Johannes MÜLLER, S. v. Andreas MÜLLER aus Zeselberg und Maria Johannetta (kath. KB Kirchenarnbach).
 
 
 

 

 

 

120  Zweibrücken (ca. 12 km südwestlich von Schmitshausen gelegen, Herzogtum Pfalz-Zweibrücken):

Untertanenliste von 1696:

           Jean MÜLLER, Taglöhner

Unterthanen-Liste von 1704:

Georg MÜLLER, Teppichmacher
Johannes MÜLLER, Taglöhner und Feldschütz

Untertanenliste von 1731:

            Henrich MÜLLER,
            Johann Konrad MÜLLER,
            Christoph MÜLLER,
            Jörg MÜLLER,
            Christian MÜLLER:

Ref. KB Zweibrücken:

Es gibt mehrere MÜLLER-Familien:

Thomas MÜLLER, Rathsverwandter in Zweibrücken, gestorben vor 13.9.1648,
1634 oo der Sohn Adam,
1648 oo der Sohn Georg,

Mathes MÜLLER, Hofbarbierer zu Zweibrücken, † vor 18.10.1607,
1607 oo der Sohn Conrad Daniel,
1608 oo die Tochter Catharina.

Georg MÜLLER, aus Bockenheim und jetziger Stadtmüller in Zweibrücken, oo 1647.

Hans Georg MÜLLER, S. v. Hans MÜLLER, Soldat in Zweibrücken, oo 1671.

Henrich MÜLLER, Stadtmüller in Zweibrücken, oo 1710.

Johann Paul MÜLLER, Stadtschulmeister in Zweibrücken, S. d. † Hieronymus MÜLLER, gewesener Bürger zu Hornbach, oo 1658 in Zweibrücken.

Jakob MÜLLER, Weber, S. d. † Stoffel MÜLLER, oo 1610 in Zweibrücken.

Ludwig MÜLLER, Hausschneider bei Hofe und Witwer, oo 1628 in Zweibrücken.

Paul MÜLLER, S. v. Wolf MÜLLER, gewesenen Hausschneiders in Zweibrücken, oo 1608 in Zweibrücken.

Tobias MÜLLER, Kannengießer und Witwer in Zweibrücken, oo 1648 in Zweibrücken.

Susanna Margaretha MÜLLER, T. v. Johann Ludwig MÜLLER, Bürger und Hofschneider zu Zweibrücken, oo 1623 in Zweibrücken.

Gertrud MÜLLER, T. d. † Jost MÜLLER, Bürger und Leinenweber in Zweibrücken, oo 1621 in Zweibrücken.

Catharina MÜLLER, T. v. Peter MÜLLER, Bürgermeister zu Zweibrücken, oo 1609 in Zweibrücken.
 

Mühlenverzeichnis Oberamt Zweibrücken 1744 (Buch von F. W. Weber):

Die Schiflicker Weihermühle  .....  Erbbeständer Andreas Samuel Müller hat keine Bannmähler, ernährt sich vom Mehlhandel.

 

 

 

 

Der Verfasser bittet um Ergänzungen und Berichtigungen.
 
 

Anschrift des Verfassers:

 

 



 
 
 
 
 

Wenn Sie direkt auf diese Seite gekommen sind:
Besuchen Sie auch meine Haupt-Homepage.

http://www.Mueller-Heppenheim.de
 
 

Revision History:

1. Version erstellt im Juli 1996 als Word-Dokument (Anlage 4 zur MÜLLER-Sippe)
2. Erste Homepage-Version im Februar 2001
3. Überarbeitung am 27.05.2001
4. Überarbeitung am 17.07.2001, Ergänzung des Contwiger Teils
5. Ergänzung am 11.03.2002 um die Listen von Otto Lindemer
6. Überarbeitung und Ergänzung um 9 weitere Orte am 17.11.2002.
7. Ergänzung von Hornbach am 23.11.2002.
8. Ergänzung um Kartenausschnitt am 07.12.2002.
9. Ergänzung um Kübelberg, Ohmbach und Steinwenden. Aktualisierung von Kottweiler. 30.12.2002
10. Ergänzungen aus dem ref. KB Zweibrücken am 02.08.2003.
11. Ergänzungen Dittweiler und Schmittweiler am 12.10.2003.
12. Ergänzungen um weitere Orte und Daten am 28.12.2003.
13. Ergänzungen aus dem ref. KB Waldmohr am 31.05.2004.
14. Ergänzung aus dem Buch von Otto Müller "Gerhardsbrunn - ..." am 15.06.2004.
15. Ergänzungen aus dem kath. KB-Register von Landstuhl am 30.12.2004.
16. Ergänzung bei Landstuhl nach Mitteilung von Frau Kulbach-Fricke am 14.04.2005.
17. Ergänzungen aus dem kath. KB-Register von Reichenbach am 25.05.2005.
18. Ergänzungen aus dem kath. KB-Register von Glan-Münchweiler und dem kath. KB von Kübelberg am 04.01.2006.
19. Ergänzung um die Zuordnung zu den Herrschaftsgebieten, am 30.04.2006.
20. Ergänzung um Heiraten im ref. KB Steinwenden, am 26.05.2007.
21. Ergänzungen aus dem Buch von F. W. Weber "Die Geschichte der Mühlen ... in der Pfalz", 28.05.2007.
22. Ergänzungen aus den Untertanenlisten von 1609 und 1624, Oberamt Zweibrücken, am 01.01.2008.
23. Austausch der Karte mit der Umgebung von Schmitshausen, am 10.03.2008.
24. Ergänzungen aus den ref. KB Spesbach für die Zeit von 1727 bis 1750.
25. Ergänzungen aus dem kath. KB-Register Ramstein, Firmung 1718.
26. Ergänzungen aus dem kath. KB Kübelberg und kath. KB Glan-Münchweiler am 03.04.2010.
27. Ergänzungen zu verschiedenen Orten am 17.02.2011.
28. Ergänzungen aus dem ref. KB Spesbach am 19.04.2011.
29. Ergänzungen aus dem neu veröffentlichten 1. KB der ref. Pfarrei Miesau am 06.08.2011.
30. Überarbeitung am 02.01.2012 mit Umstellung auf genealogische Symbole (*, †)  gemäß DUDEN.
31. Ergänzungen aus dem luth. KB Reichenbach und ref. KB Steinwenden am 15.und 21.06.2012.
 
 

 

ENDE